merken
Hoyerswerda

Start ins Berufsleben

Elf Lausitzer unterschreiben Lehrverträge bei Maja-Möbel in Wittichenau.

© Archiv: Ralf Grunert

Von Benjamin Seidemann (*)

Wittichenau. Elf junge Lausitzer haben ihre Lehrverträge beim Unternehmen Maja-Möbel in Wittichenau im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde unterzeichnet und wollen ab 1. September in den kommenden Jahren Fachkräfte werden.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

In sechs unterschiedlichen Ausbildungsrichtungen bietet das Wittichenauer Möbelwerk einen Berufseinstieg an. Die Bandbreite der Ausbildung reicht dabei von Industriekaufleuten, Fachinformatiker, über Holzmechaniker, Mechatroniker und Maschinen- und Anlagenführer. Ergänzt wird das Angebot durch den dualen Studiengang Holz- und Holzwerkstofftechnik, der mit dem Bachelor of Engineering (BA) abgeschlossen wird. Insgesamt lernen im Wittichenauer Möbelwerk jetzt mehr als 30 Auszubildende und Studenten. „Wir bei Maja-Möbel bilden vor allem aus, um den jungen Lausitzern das notwendige Wissen für die industrielle Möbelproduktion beizubringen und sie später in feste Anstellungsverhältnisse zu übernehmen“, sagt Geschäftsführer Uwe Gottschlich im Rahmen der Lehrvertragsunterzeichnung.

Im Wittichenauer Möbelwerk, das zu einem der größten Möbelproduzenten in Sachsen zählt, werden seit mehr als 30 Jahren Möbel für den Selbstaufbau produziert. An hochmodernen Maschinen und Anlagen fertigen mehr als 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich mehr als 6,4 Millionen Möbelstücke, die vom sächsischen Produktionsstandort aus in die ganze Welt versendet werden.

Toni Micklisch, der erst in diesem Sommer seine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer abgeschlossen hat, wird ab jetzt Möbel produzieren, die das Zuhause von Millionen Menschen weltweit gestalten. Seinen Arbeitsvertrag, der direkt an seinen Ausbildungsvertrag anschließt, hat der 18-jährige Groß Särchener im Rahmen der Lehrvertragsunterzeichnung unterschrieben. Für die nachfolgende Azubi-Generation hat er einen guten Rat mitgebracht: „Gebt euch Mühe. Fragt alles, was ihr wissen wollt und zeigt, dass ihr hierbleiben möchtet. Dann bietet Maja eine echte Perspektive in der Zukunft.“

* = Unser Autor ist der Presseverantwortliche bei Maja-Möbel Wittichenau

Mehr zum Thema Hoyerswerda