merken
Hoyerswerda

„Sportschau“-Moderator als Plinsenbäcker

Die Filmnächte in Schwarzkollm laufen unter seiner Schirmherrschaft.

René Kindermann darf sich jetzt offiziell Schirmherr der Schwarzkollmer Filmnächte nennen. Erste PR-Aktivität: Er versuchte sich – mit Erfolg – am Herd.
René Kindermann darf sich jetzt offiziell Schirmherr der Schwarzkollmer Filmnächte nennen. Erste PR-Aktivität: Er versuchte sich – mit Erfolg – am Herd. © Foto: Mirko Kolodziej

Schwarzkollm. René Kindermann ist nicht nur Fernsehmoderator unter anderem der „Sportschau“ im Ersten, sondern auch Mitinhaber der PR-Agentur „Sender und Empfänger“, die sich auch um die Vermarktung jener Sommerkino-Reihen kümmert, die in Cottbus, Dresden, Leipzig und Schwarzkollm unter der Marke „Filmnächte“ stattfinden. Und so war der 46-Jährige dieser Tage in der Krabat-Mühle, wo ab jetzt für die nächsten Wochen von donnerstags bis sonntags jeweils abends Kino ist.

Kindermann buk nach kurzer Einweisung gemeinsam mit Bürgermeister Mirko Pink (CDU), der als Schwarzkollmer das Rezept aus dem Effeff kennt, die berühmten Mühlen-Plinse. Und der TV-Mann, der in See bei Niesky aufwuchs, erklärte, warum er nun in Dresden und anderswo für Schwarzkollm die Werbetrommel rühren will: „Es ist wichtig, sich da zu engagieren, wo man herkommt. Es gibt hier so viele Sachen, die Spaß machen.“ Die Filmnächte an der Krabat-Mühle dauern bis zum 29. August. Erstmals gibt es auch acht Termine für Familienkino am Tag. (MiK)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda