merken
Hoyerswerda

Wittichenau bekommt ab 2022 neuen Stadtkämmerer

Einstimmig hat der Stadtrat in seiner jüngsten Zusammenkunft für Mathias Kockert entschieden.

Der künftige Kämmerer von Wittichenau: Mathias Kockert.
Der künftige Kämmerer von Wittichenau: Mathias Kockert. © Archivfoto: Gernot Menzel

Wittichenau. Die Haushaltslage der Stadt ist derzeit erfreulich stabil und solide. Das unterstrich der Wittichenauer Bürgermeister Markus Posch (CDU) in der jüngsten Sitzung des Stadtrates. Dabei ging er auf den Halbjahresbericht des Kämmerers zum 30. Juni ein. „Im Ergebnis steht die Einschätzung: Wir können verhalten optimistisch sein. Das betrifft sowohl die Ausgaben bei den Personalkosten als auch die Einnahmen mit den Corona-bedingten Zuschüssen des Freistaates“, erläuterte er. „Wir wollen uns freuen darüber. Doch wir wollen nicht übermäßig jubilieren.“

Zum 1. Januar 2021 lag der Schuldenstand bei 2,7 Millionen Euro. Planmäßig tilgte die Stadt zum 30. Juni 243.000 Euro. Der Schuldenstand liegt jetzt bei rund 2,25 Millionen Euro. Kassenkredite nahm die Stadt nicht in Anspruch. Gleichzeitig wurden keine Bürgschaften abgeschlossen und keine Kredit-Geschäfte getätigt.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Einstimmig beschloss der Stadtrat in der gleichen Sitzung die Neubesetzung der Stelle des Kämmerers mit Mathias Kockert. Der bisherige Stadtkämmerer Thomas Woelke hört zum 31. Dezember 2021 auf. Eine Stellenausschreibung war erforderlich. Die Bewerbungsfrist endete am 1. Juli. Eine Arbeitsgruppe sichtete, beurteilte, wertete und priorisierte die eingegangenen Bewerbungen. Dieser Arbeitsgruppe gehörten die an Lebensjahren ältesten Vertreter der beiden Fraktionen CDU und Allgemeine Bürgervertretung im Wittichenauer Stadtrat sowie der Bürgermeister an. Auf Empfehlung der Arbeitsgruppe bestellte der Stadtrat nunmehr Mathias Kockert zum neuen Kämmerer. Dieser gehört bereits 17 Jahre dem Stadtrat an. Der Christdemokrat leitet den Verwaltungs-Ausschuss. Mit Wehmut scheidet er zum Jahresende aus dem Stadtrat aus, freut sich jedoch zugleich auf die neue Aufgabe als Kämmerer. „In den 1990er-Jahren haben wir in der Stadt zugepackt und kräftig investiert. Trotzdem haben wir unseren Schuldenstand bis heute stabilisiert“, sagte Mathias Kockert und versicherte. „Wir werden weiter für eine stabile Finanzlage kämpfen. Wir stehen in Wittichenau für die Pflege unserer Bräuche und Traditionen. Wir sind unser eigener Herr. Dafür braucht es jedoch stabile Finanzen. So können wir weiter auf eigenen Füßen stehen.“

Mehr zum Thema Hoyerswerda