Sachsen
Merken

Umfragen mit Civey: Ihre Meinung ist uns wichtig

Wir arbeiten mit den Meinungsforschern von Civey zusammen. Im Fokus steht die Meinung der Sachsen zu regionalen Themen. So funktionieren die Umfragen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Seit 2017 arbeitet Sächsische.de mit Civey zusammen. Im Fokus steht die Meinung der Sachsen zu regionalen Themen.
Seit 2017 arbeitet Sächsische.de mit Civey zusammen. Im Fokus steht die Meinung der Sachsen zu regionalen Themen. © SZ

„Wir haben 1 000 Menschen nach ihrer Meinung gefragt, herausgekommen ist ...“, so beginnen oft Auswertungen von Umfragen, wie sie fast täglich irgendwo zu lesen sind. Jedoch zeichnen diese klassischen Befragungen nicht immer ein der Gedankenwelt unser Gesellschaft entsprechendes Bild. Genau wird es erst, wenn die Zahl der Teilnehmer viel größer ist. Darauf ist das Meinungsforschungsunternehmen Civey aus Berlin spezialisiert, mit dem Sächsische.de eine Kooperation für redaktionelle Online-Umfragen hält. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Was ist Civey eigentlich?

Civey steht für Citizen Survey. Das 2015 gegründete Unternehmen hat die Markt- und Meinungsforschung grundlegend verändert: Als Technologieunternehmen liefert Civey repräsentative Meinungsumfragen, die online live erhoben werden. Unsere Redaktion arbeitet seit 2017 mit Civey zusammen und erhebt regelmäßig neue Umfragen, damit Sie als Leserin oder Leser wissen, wie Menschen in Deutschland zu bestimmten Themen denken.

Wie funktionieren die Befragungen?

Civey führt alle Befragungen fortlaufend in Echtzeit auf tausenden reichweitenstarken Webseiten durch. Auch auf unserer Webseite finden Sie immer wieder spannende Umfragen.

Die Antworten der Teilnehmer werden in einem mehrstufigen Verfahren verifiziert, um Mehrfachabstimmungen oder Manipulationen zu verhindern. Dafür führt Civey technische, statistische und inhaltliche Plausibilitätschecks durch. Aus den verifizierten Teilnehmerantworten zieht Civey quotierte Stichproben, die nachgewichtet werden.

Zudem werden mögliche inhaltliche Verzerrung bei der Stimmabgabe ausgeglichen. So werden Antworten zu einer Umfrage, die in einem Artikel direkt eingebunden sind, aufgrund einer inhaltlichen Beeinflussung nicht berücksichtigt. Weitere Informationen zur Methodik finden Sie direkt im "Fragen und Antworten"-Bereich auf der Website von Civey.

Sind die Ergebnisse repräsentativ?

Um repräsentative Ergebnisse zu bekommen, setzt Civey auf das oben beschriebene Vorgehen aus verifizierten Teilnehmern, quotierter Stichprobe und Gewichtungen. Sie können bei jeder Umfrage sehen, wie viele Menschen bereits teilgenommen haben, wie viele in der Berechnung berücksichtigt wurden und auf welchen Zeitraum sich das aktuelle Ergebnis bezieht. Zur Bewertung der Ergebnisse legt Civey transparent den aktuellen statistischen Fehler offen. Mit Hilfe eines Ampelsystems (rot, gelb, grün) können Sie sehen, wie aussagekräftig die Ergebnisse bereits sind.

Was passiert mit meinen Daten?

Ihre persönlichen Daten werden unter hohen Sicherheitsvorkehrungen im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz und der EU-Datenschutzgrundverordnung (ab dem 25. Mai 2018) erhoben. Sie werden verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert und bleiben geheim. Automatisierte Prozesse in der Datenbank stellen die Vertraulichkeit und Integrität Ihrer Daten sicher. Die Angabe Ihres Geschlechts, Alters und Ihrer Postleitzahl dient der Ergebnisberechnung. Die Angabe weiterer Daten durch das Abstimmen ist freiwillig. Weitere Informationen finden Sie in den Angaben zum Datenschutz auf Civey.com.