merken

Bautzen

Immer mehr Arbeiter aus dem Ausland

Im Landkreis Bautzen sind immer mehr Fachkräfte tätig, die nicht aus der EU stammen. Und nicht nur diese Zahl stieg in den letzten Jahren.

Die Bundesagentur für Arbeit vermittelt auch ausländische Arbeitskräfte. (Symbolbild)
Die Bundesagentur für Arbeit vermittelt auch ausländische Arbeitskräfte. (Symbolbild) © dpa/Sebastian Kahnert

Bautzen. Die Zahl von Arbeitskräften aus dem Nicht-EU-Ausland ist im Landkreis Bautzen in den letzten Jahren stark gestiegen. Das teilte die Bautzener Agentur für Arbeit mit.

Während es 2014 nur 240 Arbeitskräfte aus Afrika, Amerika, Asien und Australien/Ozeanien gab, waren es 2019 bereits 589. Darunter waren 2014 insgesamt 106 Fachkräfte und 2019 waren es 291. Auch die Zahl an Arbeitskräften aus dem EU-Ausland ist in dieser Zeit im Kreis Bautzen stark gestiegen: von 1.237 im Jahr 2014 auf 4.908 im Jahr 2019.

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!

Die Zahl lässt sich so einordnen: Auch insgesamt waren immer mehr Leute im Landkreis in Arbeit. 2014 gab es insgesamt 108.312 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Landkreis Bautzen, darunter 69.504 Fachkräfte. Im Jahr 2019 waren insgesamt 113.660 Leute im Kreis Bautzen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, darunter 71.896 Fachkräfte. (SZ/the)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.