Kamenz
Merken

Kamenz: Workshop unter einem mystischen Baum

Um die uralte Eibe im Garten der Kamenzer Baderei geht es bei einer Veranstaltung innerhalb des Sommerferienprogramms. Das hat noch mehr zu bieten.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Ein besonderes Ferienerlebnis organisiert der Metamorphose-Kunst-Verein jetzt in Kamenz in der alten Baderei: Matthias Schütze und Almut Dietze haben sich mit der magischen Eibe befasst.
Ein besonderes Ferienerlebnis organisiert der Metamorphose-Kunst-Verein jetzt in Kamenz in der alten Baderei: Matthias Schütze und Almut Dietze haben sich mit der magischen Eibe befasst. © Anne Hasselbach

Kamenz. Die Kamenzer Eibe ist ein besonderer Baum. Sie ist vergleichsweise riesig und mehrere hundert Jahre alt. Das Naturdenkmal steht ein bisschen versteckt vor der Öffentlichkeit im Garten der alten Baderei an der Pulsnitzer Straße.

Der Kamenzer Metamorphose-Kunst-Verein will den magischen Baum, um den sich zahlreiche Mythen ranken, jetzt etwas aus dem Schatten herausholen, und zwar im Rahmen von „Kunst am Bauzaun“. Das ist ein generationenübergreifende Bildungsprojekt, das finanziell von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden unterstützt wird.

Ein Angebot für die ganze Familie

Einen ersten Workshop gibt es jetzt innerhalb des Kamenzer Sommerferien-Programms, und zwar am Sonntag, dem 14. August, 10 bis 16 Uhr. Am Wochenende hätten auch Erwachsene Gelegenheit, in den Baderei-Hof zu kommen, sagen die Veranstalter. Denn der Workshop sei nicht nur etwas für Kinder, sondern für die ganze Familie, versprechen die Vereinsmitglieder Almut Dietze und Matthias Schütze, die den Workshop leiten.

Almut Dietze wird über die Kamenzer Eibe berichten, die zu den ältesten in der Region gehört. Mittags wird gemeinsam am offenen Feuer gekocht. Mit Matthias Schütze können die Teilnehmer passend zur sagenumwobenen Eibe kleine Koboldhäuschen bauen. Außerdem können unter Anleitung Zeichnungen und Malereien im mittelalterlichen Ambiente der Baderei angefertigt werden.

Anzeige
Gut vorbereitet in die Ausbildung
Gut vorbereitet in die Ausbildung

Mit einem dreitägigen Kurs bereitet njumii – das Bildungszentrum des Handwerks branchenübergreifend Azubis auf den Ausbildungsbeginn vor.

Der Workshop soll kein einmaliges Angebot bleiben. Es soll weitere Termine für „Kunst am Bauzaun“ geben. So heißt die Reihe, weil die Baderei derzeit saniert wird. Auf dem Areal befand sich einst die Automobilfabrik Steudel. Auch darum soll sich ein Workshop drehen.

Skaten, Schatzsuche und Poolparty

Auch das Kamenzer Sommerferienprogramm bietet in den nächsten drei Wochen noch einiges: So können Kinder von Montag bis Donnerstag zum Beispiel skaten lernen – inklusive Ausflug und Picknick. Oder am Sonnabend zur Aloha-Poolparty ins Haus der Begegnung kommen. Ponyreiten ist am Dienstag auf der Ponyfarm angesagt. Wer es spannend mag, kann am selben Tag im Sakralmuseum auf Schatzsuche gehen. (SZ/ha)

Nähere Informationen und Hinweise zu Uhrzeiten und zur Anmeldung für die Ferienangebote gibt es auf den Internetseiten der Stadt Kamenz.