Kamenz
Merken

Neuer Chefarzt am Kamenzer Krankenhaus

Pavel Rubeš leitet ab sofort die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe im St. Johannes - mit seinem Sohn an seiner Seite.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Pavel Rubeš ist neuer Chefarzt der Geburtenklinik im Kamenzer Krankenhaus St. Johannes.
Pavel Rubeš ist neuer Chefarzt der Geburtenklinik im Kamenzer Krankenhaus St. Johannes. © St. Johannes

Kamenz. Die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe im Kamenzer Krankenhaus St. Johannes hat einen neuen Chef. Pavel Rubeš ist der neue Chefarzt. Er löst Alexander Wagner ab, der seit 2016 die Abteilung geleitet hatte.

Pavel Rubeš studierte und promovierte an der Karlsuniversität in Prag. Zuletzt war der gebürtige Tscheche als Chefarzt am Krankenhaus in Sebnitz tätig, wo er die Abteilung für Gynäkologie und Senologie sowie das Brustzentrum leitete.

Sein medizinisches Spektrum umfasst die Geburtshilfe sowie die Diagnostik und Therapie aller gynäkologischen Erkrankungen im Brust- und Genitalbereich und die onkologische Chirurgie.

Im St. Johannes in Kamenz habe er die Möglichkeit, seine langjährigen Erfahrungen in der Diagnostik und Behandlung zusammen mit engagierten und kompetenten Kollegen in die Praxis umzusetzen, erklärt der neue Chefarzt. An seiner Seite arbeitet sein Sohn Tomaš Rubeš als Oberarzt.

Die Klinik werde künftig noch mehr auf Kooperation, zum Beispiel mit niedergelassenen Radiologen, Gynäkologen und Hebammen aus dem Einzugsgebiet der Sächsischen Schweiz und Bautzen sowie dem Brustscreening-Ostsachsen-Programm, setzen. Außerdem plane der neue Chefarzt die Erweiterung der onkologischen Chirurgie. (SZ)