SZ + Update Riesa
Merken

So schlägt sich der Pionierpanzer im Waldbrandgebiet

Seit Dienstag schiebt ein Dachs in der Gohrischheide der Feuerwehr den Weg frei. Dabei geht es ziemlich laut zu.

Von Stefan Lehmann & Jörg Richter & Christoph Scharf
 11 Min.
Teilen
Folgen
Eine Gasse für die Feuerwehr: Pioniere vom Panzerpionierbatillon 701 aus Gera sind mit ihrem Panzer Dachs in der Gohrischheide zwischen Zeithain (Kreis Meißen) und Mühlberg (Brandenburg) im Einsatz.
Eine Gasse für die Feuerwehr: Pioniere vom Panzerpionierbatillon 701 aus Gera sind mit ihrem Panzer Dachs in der Gohrischheide zwischen Zeithain (Kreis Meißen) und Mühlberg (Brandenburg) im Einsatz. © Bundeswehr/Anne Weinrich

Zeithain. Seit fast einer Woche brennt es in der Gohrischheide. Und mit dem Waldbrand ist es aus mit der Ruhe im Naturschutzgebiet: Zum Motorenlärm der Tanklöschfahrzeuge und zum Dröhnen der Hubschrauber hat sich jetzt noch das Röhren eines Panzers gesellt: Die Bundeswehr schiebt mit einem mehr als 40 Tonnen schweren Pionierpanzer zugewachsene Wege frei.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!