merken

Riesa

Konzerte, Kunst, Kirmes

Noch bis Mittwoch laufen die ersten Kunst- und Kulturtage in Gröditz. Die Planungen für die zweite Ausgabe laufen bereits.

Lutz Heinrich bei seinem Konzert zu den 1. Kunst- und Kulturtagen. Die sollen zur festen Instanz in der Röderstadt werden.
Lutz Heinrich bei seinem Konzert zu den 1. Kunst- und Kulturtagen. Die sollen zur festen Instanz in der Röderstadt werden. © privat

Gröditz. Mit Erinnerungen an den Maler und Grafiker Heinz-Detlef Moosdorf ist vorigen Freitag die Premiere der Gröditzer Kunst- und Kulturtage gestartet. 

Etwa 80 Gäste waren laut Stadtverwaltung zum Lesecafé in die Bibliothek gekommen, „darunter viele Freunde und Wegbegleiter“ des Künstlers. Bei dem Lesecafé sprach Moosdorfs Witwe Ingrid über ihren 2014 gestorbenen Mann. 

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.

Bei Kaffee, Kuchen, den von „Moosi“ geliebten Bärlauchschnitten und Gitarrenmusik, seien Geschichten aus dem bewegten Leben des Malers ausgetauscht worden. Auch Gedichte von und über Moosdorf seien zum Besten gegeben worden. Abends folgte es ein Konzert von Lutz „Eisenheinrich“ Heinrich, einem ursprünglich aus Gröditz stammenden Musiker, der mit Moosdorf künstlerisch verbunden war. 

Ein weiteres Konzert fand Sonntag mit dem Elbland-Philharmonie-Quartett „Modern Groove“ statt. Montagnachmittag gab es anlässlich der Interkulturellen Woche eine Märchenlesung. Abschluss der ersten Kunst- und Kulturtage soll am Mittwoch das Backofenfest sein, das 16 Uhr im Dreiseithof startet.

Während die Premiere also schon wieder auf ihr Ende zusteuert, laufen schon die Vorbereitungen für die zweite Ausgabe der Kunst- und Kulturtage in genau einem Jahr. Die Veranstaltung soll eine feste Instanz im Kulturleben der Stadt werden, unterstreicht die Stadtverwaltung. 

Nächstes Jahr soll die Kulturwoche ersten Vorstellungen zufolge größer werden, eine Kirmes beinhalten und Gröditzer Vereine und Initiativen einbinden. Beim runden Tisch vergangene Woche gab es bereits Ideen wie die, dann ein Konzert oder einen Kinoabend auf einem Vereinsgelände wie dem des Tennisclubs stattfinden zu lassen. (SZ)

Die Ausstellungen mit Werken von Heinz-Detlef Moosdorf sind noch bis Mittwoch, 2. Oktober, täglich von 10 bis 16 Uhr in der Dreiseithof-Scheune bzw. im großen Saal Haus 2 zu sehen. Der Eintritt ist frei.