SZ + Feuilleton
Merken

Ein DDR-Klassiker, der bis zu 275 Euro kostet

Auch mit Plaste und Elaste versuchten Gestalter, eine eigene Ästhetik zu finden. In Los Angeles untersucht man nun den legendären Blumengießer aus Zittau.

Von Bernd Klempnow
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sind mit 11 mal 11 mal 35 Zentimeter handlich, vom Design und den Farben her auch ein Hingucker: die Polystyrol-Blumengießkannen aus Zittau.
Sind mit 11 mal 11 mal 35 Zentimeter handlich, vom Design und den Farben her auch ein Hingucker: die Polystyrol-Blumengießkannen aus Zittau. © Richard Anger

Von wegen Ein-Hand-Kanne. Die ovale Form des Gefäßes verführt dazu, dieses mit beiden Händen anzufassen, quasi zu umfassen. Mit warmem Wasser gefüllt, schmeichelt es der Haut, obwohl es aus Polystyrol ist. Gemeint ist der Blumengießer aus dem VEB Glasbijouterie Zittau, wie er zwischen 1960 und 1970 hergestellt worden ist. In fast jedem DDR-Haushalt dürfte er gestanden haben.

Ihre Angebote werden geladen...