SZ + Feuilleton
Merken

Neiße Filmfestival startet wie gewohnt nach zwei Jahren Corona

Das Filmfestival in der Dreiländerregion an der Neiße beginnt 2022 wieder im Mai: mit 140 Veranstaltungen. Neben der Ukraine dominiert das Thema Familie die Beiträge.

Von Martin Skurt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Eröffnungsfilm „Klondike“ (2022) erzählt die Geschichte einer ostukrainischen Familie im Krieg, die ein Kind erwartet.
Der Eröffnungsfilm „Klondike“ (2022) erzählt die Geschichte einer ostukrainischen Familie im Krieg, die ein Kind erwartet. © Neiße Filmfestival

Darauf hat das Neiße-Filmfestival gewartet: Normalbetrieb wie immer seit 2004. Dieses Jahr steht die Familie im Vordergrund, durchaus mit Humor. Denn ein polnisches Sprichwort besagt: Mit der Familie sieht man am besten auf einem Foto aus. Neun Filme widmen sich in der Fokus-Reihe "Family Affairs" diesem Thema, genauso wie einige Filmbeiträge. Außerdem überschattet der Ukraine-Krieg nicht nur Europa, sondern auch das Festival in der Dreiländerregion an der Neiße.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!