merken
PLUS Pirna

So kulturt Pirna am Wochenende

Der Aktionssommer "#pirnaerleben" geht am 31. Juli in die dritte Runde - mit Musik, Akrobatik, Spielen und langen Laden-Öffnungszeiten.

Zum Pirnaer Kultursommer am Sonnabend in der Altstadt zu erleben: Norman, der Stelzenläufer.
Zum Pirnaer Kultursommer am Sonnabend in der Altstadt zu erleben: Norman, der Stelzenläufer. © KTP/Karolina Manitz

In der Pirnaer Altstadt findet am 31. Juli die dritte Auflage des Aktionssommers "#pirnaerleben" statt. Dahinter verbirgt sich die zeitlich und räumlich entzerrte Version des Stadtfestes, dass in seiner ursprünglichen Form in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie abermals ausfiel.

Regionale Künstler und Artisten präsentieren sich erneut von 14 bis 18 Uhr auf verschiedenen Kulturinseln in den Gassen und bereichern damit den verkaufslangen Sonnabend. Am 31. Juli haben abermals die meisten Geschäfte in der Altstadt bis 18 Uhr geöffnet.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Kulturell heißt es unter anderem Bühne frei für die Singer-Songwriterin Ines Herrmann, für Jonglage und Akrobatik mit Peter Theeg oder unterhaltsame, sogenannte Walking Acts, wie Stelzenläufer Norman oder Theo, der Reimeprecher, der als Stadtgucker auf zwei Rädern unterwegs ist.

Auch der Zeichen-Künstler Pedro ist mit der Staffelei unterwegs und lässt sich bei der Entstehung seiner Werke über die Schulter schauen.

Steine zum Bemalen

In der „So geht sächsisch“-Lounge vor dem KiP-Lädchen auf der Dohnaischen Straße gibt es neben Musik einige Überraschungen zum Mitnehmen. Außerdem bringt 3D-Kunst von Alexander Petscherskirch dort die Besucher zum Staunen.

Auf der Schössergasse vor dem Stadtbüro des Citymanagement-Vereins singt Käpt’n Pinselbube – Die lebendige Jukebox – Lieder auf Bestellung, im Anschluss erklingt Necomer-Musik aus Pirna mit Gitarre und Gesang.

Der Laden "Das creative Hobby " auf der Schössergasse ist am Sonnabend Treffpunkt für die Welt der "#pirsteine". Wer Lust hat, kann hier selbst Steine bemalen und mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Wer keine Steine bemalen möchte, lässt sich beim Kinderschminken einfach selbst verschönern.

Teddy-Doktor und Puppentheater

Auch für Kinder wird bei "#pirnaerleben" einiges geboten: Ab 13 Uhr hat der Teddydoktor Sprechstunde im Stadtmuseum. Beim Bummel durch die aktuelle Sonderausstellung „Teddy möchte reisen“ können Besucher in die Welt der kleinen Superhelden eintauchen. Und wer seinen kaputten Spielkameraden mitbringt, dem kann vor Ort bestimmt geholfen werden.

Beim Puppentheater um 15 Uhr im Zollhof begegnet man Bauern, Rittern und Räubern und erfährt allerhand Geschichten aus dem Elbtal, die gespielt und gesungen werden. Der Eintritt kostet sechs Euro.

Darüber hinaus lädt eine Märchenerzählerin um 13.30 und um 16.15 Uhr alle Kinder ein, sich auf die „Spuren alter Pirnaer Sagen“ zu begeben. Treffpunkt ist jeweils auf der Barbiergasse an der großen Eistüte.

Comedy-Show im Zollhof

Im Hof des DDR-Museums und der „Kultur- Kaserne“ Pirna, gleich gegenüber dem Geibeltbad, laden Meeplebox und NNIS productions ab 14 Uhr noch einmal zu einem verspielten Nachmittag ein: mit XXL-Brettspielen zum Mitmachen und einem Flohmarkt.

Das Stadtmuseum am Klosterhof zeigt derzeit eine Sonderausstellung mit Karikaturen von Peter Dittrich, die dieser für die DDR-Satirezeitschrift "Eulenspiegel" zeichnete. Seine Nichte Elisabeth Bartel führt am 31. Juli jeweils 14 und 17 Uhr durch die Ausstellung: Eintritt: sechs Euro.

Am Abend bietet sich noch ein Besuch auf der Schlossterrasse hoch über der Altstadt an. Ab 19 Uhr gibt es im Biergarten „Schloßschänke" Live-Musik. Dieses Mal gastiert Lutz "Kowa" Kowalewski mit seinem Powerblues auf der Terrasse.

Und 21 Uhr beginnt im Zollhof eine Mondscheinlesung, dieses Mal zeigt Autorin Tatjana Meissner ihre Comedy-Show "Die pure Hormonie". Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro.

Informationen zum Programm gibt es auch im Internet unter www.pirna.de/pirnaerleben.

Mehr zum Thema Pirna