Merken
Leipzig

Schüsse bei Streit auf Leipziger Eisenbahnstraße

Zeugen rufen die Polizei in Leipzig, nachdem sie einen Streit zwischen drei Personen bemerken. Dabei sollen Schüssen gefallen sein.

Von Erik-Holm Langhof
 0 Min.
Die Polizei ermittelt nach Schüssen auf der Eisenbahnstraße in Leipzig. Dort soll es zu einem Streit zwischen drei Personen gekommen sein. (Symbolfoto)
Die Polizei ermittelt nach Schüssen auf der Eisenbahnstraße in Leipzig. Dort soll es zu einem Streit zwischen drei Personen gekommen sein. (Symbolfoto) © Archiv/Jan Woitas/dpa

Leipzig. Bei einer Auseinandersetzung auf der Leipziger Eisenbahnstraße kam es am Montagabend zum Gebrauch einer Pistole.

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Leipzig am Dienstag mitteilt, seien vor einem Spätkauf ein 25-jähriger Syrer sowie zwei weitere unbekannte Männer aneinandergeraten. Der Vorfall habe sich demnach gegen 22.40 Uhr ereignet. "In diesem Zusammenhang soll der 25-Jährige eine unbekannte Anzahl an Schüssen aus einem pistolenähnlichen Gegenstand abgegeben haben", so der Sprecher.

Anzeige TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz

Alarmierte Beamte konnten den 25-Jährigen im unmittelbaren Umfeld antreffen. Sie durchsuchten ihn und konnte eine Schreckschusspistole sicherstellen. Da der Syrer keine waffenrechtliche Erlaubnis hatte, wurde er im Anschluss auf eine Polizeidienststelle gebracht und erkennungsdienstlich behandelt, teilt der Sprecher weiter mit. Anschließend sei er entlassen worden.

Gegen ihn werde nun wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung sowie wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. "Die anderen am Streit beteiligten Personen konnten nicht festgestellt werden und machten sich bisher auch nicht bei der Polizei bekannt", so der Polizeisprecher.

Mehr zum Thema Leipzig