SZ + Zittau
Merken

Bundespolizei greift immer mehr Migranten auf

Die Fälle häufen sich besonders um Zittau, Ostritz und Großhennersdorf. Die Polizei spricht von täglichen Aufgriffen.

Von Markus van Appeldorn
 3 Min.
Teilen
Folgen
Fast täglich greift die Bundespolizei Migranten auf.
Fast täglich greift die Bundespolizei Migranten auf. © © Patrick Pleul/dpa (Symbolbild)

Gefühlt passiert es jeden Tag: Die Bundespolizei greift im Südkreis illegal eingereiste Migranten auf, meist Flüchtlinge aus Afghanistan oder Syrien. So trafen Polizisten erst am Dienstag in Olbersdorf acht Syrer an, die aus Tschechien eingereist waren. Die Fälle häufen sich. So auch jüngst in Mittelherwigsdorf, wo drei Afghaner Anwohner um Wasser fragten. Sie waren von Schleusern über Serbien nach Deutschland gebracht worden. Im letzten Jahr landeten Flüchtlinge auf der sogenannten Belarus-Route überwiegend im Nordkreis, etwa Ludwigsdorf. Warum jetzt plötzlich diese Häufung im Südkreis?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!