SZ + Löbau
Merken

Was von Löbaus Armeegeschichte verschwindet

Mit Baggern, Brechern und schwerem Gerät startet nächste Woche der Rückbau der Offiziershochschulbauten. Wir erklären, wie das abläuft und was danach kommt.

Von Anja Beutler
 5 Min.
Teilen
Folgen
Erste Spuren des Abrisses sind an den Gebäuden der ehemaligen Offiziershochschule schon zu erkennen.
Erste Spuren des Abrisses sind an den Gebäuden der ehemaligen Offiziershochschule schon zu erkennen. © Anja Beutler

Wann es mit dem Abriss im Löbauer Armeegelände richtig losgeht? Dachdecker Gerhard Berger ist selbst ein bisschen gespannt. Er steht mit seinem Dienstauto vor einer ehemaligen Panzerhalle am Ende der Theodor-Körner-Straße. Diese Halle ist saniert und wird vom Berufsschulzentrum genutzt. Berger weiß aber, dass es ein paar Meter weiter viele Brachen gibt. "Ich kenne das Gebiet ganz gut - von früher", sagt er und schmunzelt. Der Kleinradmeritzer hat sich als Junge mit seinen Freunden gern heimlich ins Armeegebiet geschlichen, um Panzer zu beobachten. Dass die nun ungenutzten Reste der einstigen Offiziershochschule aus DDR-Zeiten abgerissen werden, findet er nicht wirklich dramatisch. Aber wie das alles ganz praktisch ablaufen und wo die großen Laster mit dem Bauschutt entlang fahren sollen, das fragt er sich schon.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!