merken

Dresden

Mädchen vor Schule angesprochen

Die Polizei will mehr Präsenz vor der IBB-Schule in Striesen zeigen. Grund: Ein Unbekannter soll dort Kontakt zu Schülerinnen suchen. 

Blick auf die IBB-Schule in Dresden.
Blick auf die IBB-Schule in Dresden. © Tino Plunert

Vor der IBB-Schule an der Wittenberger Straße sind zwei zwölfjährige Mädchen von einem Unbekannten angesprochen worden. Nachdem der Fall schon am Montag bekannt geworden war, hatte der Schulleiter nach Informationen von Radio Dresden  die Eltern in einer Rundmail auf die Vorkommnisse hingewiesen. Auch die Polizei wurde aktiv: Man habe Kontakt mit der Schule aufgenommen und mit den betroffenen Schülerinnen gesprochen, teilte die Behörde am Dienstag mit.

Nach bisherigen Ermittlungen soll es sich bei dem Unbekannten um einem älteren Herren handeln. Der Mann soll einen verwirrten Eindruck gemacht haben und durch seine undeutliche Aussprache kaum zu verstehen gewesen sein. Auch wenn sich für die Polizei bislang kein Straftatverdacht ergibt, wollen die Beamten künftig öfter an der Striesener Schule präsent sein. (SZ/mja)

Anzeige
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!
Das Gefühl der Freiheit - gerade jetzt!

Hotels geschlossen, Flugreisen gestrichen: In der Urlaubssaison 2020 sind Reisemobile die flexible Alternative für alle, die sich richtig gut erholen wollen.

Mehr zum Thema Dresden