SZ + Meißen
Merken

Bambule im Rettungswagen

Ein Mann in Radeburg soll eine Schnittwunde haben. Es ist nur ein Vorwand. In Wirklichkeit will dieser den Krankenwagen nur als Taxi benutzen.

Von Jürgen Müller
 5 Min.
Teilen
Folgen
Wegen einer Schnittverletzung wird ein Rettungswagen nach Radeburg gerufen. Dort angekommen, stellt sich die Situation ganz anders dar.
Wegen einer Schnittverletzung wird ein Rettungswagen nach Radeburg gerufen. Dort angekommen, stellt sich die Situation ganz anders dar. © Symbolfoto: Egbert Kamprath

Meißen/Radeburg. Die Rettungswache in Thiendorf wird in jener Novembernacht 2020 alarmiert und ein Krankenwagen nach Radeburg gerufen. Dort soll ein Mann eine Schnittverletzung haben. Die Rettungssanitäter rasen los.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!