Meißen
Merken

Diera-Zehren: Party im Elbetierpark Hebelei

Dem Tierpark fehlen durch Corona wichtige Einnahmen. Bauernmärkte und Feste sollen die Situation etwas verbessern.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Im Elbe-Tier-Park Hebelei finden gerade die Vorbereitungen zum großen Tierparkfest statt.
Die Kürbisse wurden bereits geerntet und die Azubis Jacob Zimmermann (Mitte) und Janic Skalicks (rechts) unterstützen Tierparkchef Sven Näther dabei.
Im Elbe-Tier-Park Hebelei finden gerade die Vorbereitungen zum großen Tierparkfest statt. Die Kürbisse wurden bereits geerntet und die Azubis Jacob Zimmermann (Mitte) und Janic Skalicks (rechts) unterstützen Tierparkchef Sven Näther dabei. © privat

Diera-Zehren. Der Elbetierpark Hebelei hat eine schwere Zeit hinter sich. Durch Corona hat sich die ohnehin angespannte finanzielle Situation weiter zugespitzt. Monatelang musste der Tierpark schließen, hatte Ausgaben, aber keine Einnahmen. Inzwischen ist seit einiger Zeit wieder geöffnet, doch der erhoffte große Besucheransturm blieb aus. "Aufgrund der Coronasituation fehlen dem Tierpark wichtige Einnahmen für die Absicherung des Winters", sagt der private Betreiber Sven Näther.

Bauernmärkte und Feste sollen helfen, die finanzielle Situation etwas aufzubessern. Und so findet am 31. Oktober wieder das große Halloween-Tierpark- Fest mit Hüpfburg, Kürbisschnitzen, Kinderprogramm und einem großen Lampionumzug mit anschließendem Kinderfeuerwerk statt.

Anzeige
Schnäppchenjäger aufgepasst: Lagerverkauf bei DDV Lokal
Schnäppchenjäger aufgepasst: Lagerverkauf bei DDV Lokal

Vom 1.7 bis zum 7.7 kann im Haus der Presse in Dresden gestöbert, gefunden und bei bis zu 70% Rabatt gespart werden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Der Tierpark wird an diesem Tag um 9 Uhr geöffnet, ab 10 Uhr finden zahlreiche Aktionen, wie zum Beispiel Kürbisschnitzen, Hüpfburg oder am Lagerfeuer ausruhen und Knüppelkuchenbacken, statt. Um 11 Uhr und um 14 Uhr werden die Tiere gefüttert. Zu denen gehören auch die angeblich blutrünstigen Iltis-Frettchen. "Aber auch in der Halloweennacht werden Besucher im Elbtal herausfinden, dass Frettchen ganz normale kleine Raubtiere sind und das Blutsaugen nur ein Gerücht ist", sagt Näther.

Clownerie in zweiter Generation

Um 15 Uhr werde es dann besonders spannend, denn es wird ein Wiedersehen mit den Clowns Hops und Hopsi geben. Diese gastierten das letzte Mal 2017 im Elbe-Tier-Park Hebelei. Das „Hops und Hopsi Kinderprogramm“ wurde bereits 1980 von dem Artisten-Ehepaar Lothar und Monika Klich erfunden. Deutschlandweit zauberten die Clowns Hops und Hopsi auf unzähligen Bühnen sowie in Kitas und Grundschulen den kleinen und großen Zuschauern ein Lachen ins Gesicht. Sie waren zehn Jahre lang fester Bestandteil und die heimlichen Maskottchen im Berliner Freizeitpark „Spreepark Plänterwald“ und zeigten dort jedes Jahr ein neues, unterhaltsames Programm.

Während ihres Engagements im Spreepark begeisterte sich ein kleiner Junge namens Christopher Flade für die Clownerie. Bereits im Alter von vier Jahren beschloss dieser kleine Junge, er würde das Kinderprogramm übernehmen, sobald Hops und Hopsi in den Ruhestand gehen.

Über die Jahre begleitete er Hops und Hopsi und bekam Jonglage, Zauberei sowie das Clowns-Handwerk von ihnen beigebracht. 2014 wurde aus dem Traum Wirklichkeit. Christoph Flade trat in zweiter Generation in die großen Clownfußstapfen von Hops und führt seither mit seiner Hopsi das Kinderprogramm mit Professionalität und Herzblut fort.

Ein weiterer Höhepunkt am Halloween-Tag ist um 16.30 Uhr die Fütterung der Störche Mäx, Thora und Matthias. Anschließend wird es gegen 17 Uhr zum Lampionumzug gehen. Dieser endet mit einem Kinderfeuerwerk.

Der Elbe-Tier-Park Hebelei ist auch im Winter täglich ab 10 Uhr geöffnet. "Jeder Besuch in der kalten Jahreszeit und Futterspenden sind eine gute Hilfe, ebenso die Verlängerung von Patenschaften oder Geldspenden", sagt der Betreiber.

Schon eine Woche später gibt es den nächsten Bauernmarkt, der am 7. November unter dem Motto "Meerrettichmarkt" durchgeführt wird. Der Meerrettich wurde zur Heilpflanze des Jahres 2021 gekürt. Auf dem Markt gibt es wieder Spezialitäten von Erzeugern aus der Region. Der letzte Markt in diesem Jahr findet dann am 5. Dezember statt. Beginn ist jeweils um 10 Uhr. Im Dezember sind auch mehrere Veranstaltungen "Weihnachten in der Hebelei" geplant. (SZ/jm)

  • Spenden für den Elbetierpark Hebelei können auf das Konto der Sparkasse Meißen, IBAN: DE04 8505 5000 3100 0050 65, BIC: SOLADES1MEI unter dem Verwendungszweck "Hilfe für den Tierpark" eingezahlt werden.
Mehr zum Thema Meißen