merken
Meißen.Lokal

Musikalische Kunstauktion für die Flutopfer im Ahrtal

Am 28. August rufen die „Weissen Elefanten“ zur Spendenaktion auf. Musikalisch begleitet von Liedermacher Peter Braukmann, Tilo Schiemenz und Bernd Pakosch.

Foto: Angret Wetzel: v.l. Silvia Klöde, Tina Hopperdietzel, Andreas Ehret und Olaf Fieber
Foto: Angret Wetzel: v.l. Silvia Klöde, Tina Hopperdietzel, Andreas Ehret und Olaf Fieber © Foto: Weisse Elefanten

Das Ahrtal

Steile Weinberge, schroffe Felsen und herrliche Ausblicke – das Ahrtal im nördlichen Rheinland-Pfalz fasziniert mit einer facettenreichen Landschaft. In einem der kleinsten Seitentäler des Rheins können Sie in den Ahr-Thermen entspannt die Seele baumeln lassen, einen Stadtbummel durch Ahrweiler genießen oder die Region von den Aussichtspunkten des AhrSteigs erleben…

So steht es geschrieben.

Nun hat das Ahrtal durch die Flutkatastrophe eine traurige Berühmtheit erlangt. Die Ahr überschwemmt wegen heftigen Regenfällen und Dauerregen weite Teile der Ufergebiete. Die Flut am 14. Juli reißt mindestens 467 Gebäude mit, darunter 192 Wohnhäuser. Geschäfte, Hotels, Fabriken und Werkstätten werden vom Wasser zerstört. Von den 4.200 Gebäuden entlang der Ahr sind geschätzt mehr als 3.000 beschädigt worden. Das sind mehr als 70 Prozent aller Gebäude. Mindestens 133 Tote - Tausende sind obdachlos.

Manche Wunden heilen langsam

Die Aufräumarbeiten gehen voran, aber die Hilfebedürftigkeit ist immer noch groß. Es werde wohl noch sehr lange dauern, bis zumindest die sichtbaren Spuren der Katastrophe getilgt sind.

Die Weissen Elefanten wollen helfen

„Als ich die Bilder im Fernsehen gesehen habe, war ich schockiert und fassungslos. Sachsen war ja auch sehr betroffen gewesen 2002 und 2013, aber diese Wucht und dieses Ausmaß im Ahrtal ist unvorstellbar“ erzählt Silvia Klöde Mitinitiatorin der Spendenaktion.

„17 sächsische Künstler haben Ihre Arbeiten zur Verfügung gestellt, Sie kommen aus Meißen, Radebeul und Dresden.“

Insgesamt werden 31 Exponate, hauptsächlich Drucke, Radierungen, Holzdrucke, Cartoons, Fotografien und plastische Arbeiten aus Porzellan, zu Gunsten der Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal versteigert.

Bekannte Namen wie Andreas Ehret, Ullrich Jungermann, Olaf Fieber, Gudrun Gaube, Else Gold, Tina Hopperdirtzel, Silvia Klöde, Christina König, Kay LEOnhard, Bart Lefebure, Karola Mai aus Meissen, Markus Retzlaff aus Radebeul und Libuscha, Olaf Stoy, Gudrun Trendafilov, Carla Weckesser aus Dresden.

Eine Auswahl der Kunstwerke
Eine Auswahl der Kunstwerke © Weisse Elefanten

Bekannte musikalische Begleitung

Zusammen mit Liedermacher Peter Braukmann, Tilo Schiemenz und Bernd Pakosch, die für die musikalische Unterhaltung zur Veranstaltung sorgen, soll dafür gesorgt werden, dass mit dieser Kunstauktion eine schöne Spende für die Betroffenen im Ahrtal zusammen kommt.

Veranstaltung: 28. August 2021

Ort: Görnische Gasse 4, 01662 Meißen

Uhrzeit: 16:00 Uhr

Ein großer Dank geht auch an den Gewerbeverein Meißen e.V., der uns kostenfrei eine kleine Bühne zur Verfügung stellt und die Firma BLB Akustik, welche die technische Betreuung der Veranstaltung übernimmt .

“Wir alle hoffen, dass möglichst viele Kunstinteressierte und auch Menschen, die einfach helfen wollen, den Weg in die Görnische Gasse 4 finden um zu unterstützen. Auch den Menschen in Meißen ist nach der Flutkatastrophe 2002 und 2013 eine Welle der Hilfs-und Spendenbereitschaft entgegengebracht wurden. Wir wollen etwas zurückgeben“ ruft Silvia Klöde auf.

Folgen Sie bitte den Ruf. Vielleicht brauchen auch wir irgendwann wieder fremde Hilfe.

Mehr zum Thema Meißen.Lokal