Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Meißen
Merken

Löhne für Bauarbeiter im Kreis Meißen steigen deutlich

Für Beschäftigte auf dem Bau mit Tarifbindung steigen die Löhne bereits ab April um 2,8 Prozent.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Schwere Arbeit auf dem Bau. Die Löhne in Unternehmen mit Tarifbindung steigen jetzt auch im Landkreis Meißen.
Schwere Arbeit auf dem Bau. Die Löhne in Unternehmen mit Tarifbindung steigen jetzt auch im Landkreis Meißen. © IG Bau

Landkreis Meißen. Ein gelernter Maurer kommt jetzt auf einen Stundenlohn von 21,21 Euro und hat damit am Monatsende gut 100 Euro mehr als bisher (plus 2,8 Prozent) im Portemonnaie. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Die Gewerkschaft appelliert an die rund 4.000 Bau-Beschäftigten im Landkreis Meißen, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen. Allerdings gilt das nur für Betriebe mit Tarifbindung. Und das sind die wenigsten.
Selbst in Zeiten globaler Krisen seien die Auftragsbücher der heimischen Baufirmen gut gefüllt, so die Gewerkschaft. Wer nur den gesetzlichen Mindestlohn von 9,82 Euro pro Stunde verdiene, dem rät die Gewerkschaft, sich bei einer neuen Firma einen neuen Job auf dem Bau zu suchen.
Die Arbeitgeber hätten gerade erst den deutlich höheren Branchen-Mindestlohn scheitern lassen. Die IG Bau weist darauf hin, dass Gewerkschaftsmitglieder, deren Betrieb im Arbeitgeberverband ist, einen festen Anspruch auf eine tarifliche Bezahlung haben. „Auf der April-Abrechnung, die bis Mitte Mai kommt, muss das Plus auftauchen. Wer zu wenig bekommt, soll sich an die IG Bau Dresden wenden“, rät Bezirksvorsitzender Jörg Borowski. (SZ)