merken
PLUS Meißen

Corona-Demo in Meißen läuft aus dem Ruder

Hunderte tanzen in der Meißner Altstadt in den Mai - ohne Masken und Abstand. Die Polizei ist vor Ort, doch schreitet nicht ein. Dafür bedanken sich die Teilnehmer.

In den sozialen Medien wird bundesweit über diese Bilder gestritten: Eine Feier auf dem Heinrichsplatz gipfelt in einer Polonaise.
In den sozialen Medien wird bundesweit über diese Bilder gestritten: Eine Feier auf dem Heinrichsplatz gipfelt in einer Polonaise. © Screenshot/Facebook

Meißen. Es war ein Regelverstoß mit Ansage: Tagelang wurde mit Flyern für den Tanz in den Mai auf dem Heinrichsplatz geworben. Ein Fest, unvereinbar mit den aktuellen Hygienebestimmungen. Genehmigt war lediglich eine Veranstaltung mit Abstand und Mundschutz. Doch die Veranstalter konnten in aller Ruhe ihr Zelt und ihre Soundanlage aufbauen - die gleiche Kulisse, wie sonst montags zum Meißner Bürgerdialog - um dann mit schallender Musik in die Elbstraße zu locken. Statt Redner haben die Veranstalter Musiker eingeladen.

Der Abend beginnt mit Gitarrenkonzert. Eine junge Frau singt eine Zeit ohne Einschränkungen herbei, an die sich an diesem Freitagabend sowieso niemand hält: Masken- und Abstandsregeln werden erwartungsgemäß boykottiert. Aber außer, dass Kinder umher springen, findet noch keine Durchmischung der Gruppen statt. Nichts, was man in den letzten Monaten nicht schon mal erlebt hätte. Es macht nicht den Eindruck, als würde hier gleich eine wilde Party steigen.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Von Begeisterung bis Fassungslosigkeit

Doch nur wenige Stunden später werden in den sozialen Medien Videos geteilt, die bundesweit - je nach persönlicher Einstellung zur Coronapolitik - für Begeisterung und Fassungslosigkeit sorgen. Erst sind es Aufnahmen ausgelassener Paartänze, später eine schunkelnde Polonaise über den ganzen Heinrichsplatz.

Zum Abschluss wird sogar ein Feuerwerk gezündet, als Dankeschön für den Einsatzleiter. "Ein ganz toller Mensch", schreibt eine begeisterte Teilnehmerin über ihn in der Telegramgruppe "Bürgerdialog Meißen". Der Chatgruppe folgen rund 250 Accounts. Der Einsatzleiter, so heißt es, habe großes Verständnis für die Feier gehabt: „Er sagte, solange ihr halb zehn geht, wie angemeldet, ist alles super.“

Ob das wirklich stimmt, ist unklar. Die Versammlungsbehörde fand noch keine Zeit, sich zum Mai-Tanz zu äußern. Denn für Montag lagen bereits vier weitere aktuelle Versammlungsanzeigen vor. Fest steht allerdings, dass die Polizei vor Ort war, von 400 Teilnehmern ausging und die Versammlung nicht aufgelöst hat. Allerdings werde es Ermittlungen wegen festgestellter Verstöße gegen die sächsische Corona-Schutzverordnung geben, teilte Polizeipressesprecher Marko Laske am Montag mit.

Versöhnende Worte vom OB

Ein allzu großer Dämpfer scheint das nicht gewesen zu sein. Es macht eher den Anschein, dass davon beflügelt am nächsten Tag ein großes Kaffeekränzchen stattfindet. Keine 200 Meter entfernt, wurden am Sonnabend Klappstühle und -tische auf dem Marktplatz aufgebaut. Die Meißner CDU-Landtagsabgeordnete Daniela Kuge erwartet aufgrund der ungeahndeten Verstöße des Wochenendes, dass die Corona-Schutzverordnung zukünftig konsequenter durchgesetzt wird.

Dicht gedrängt sitzen Menschen auf dem Meißner Markt.
Dicht gedrängt sitzen Menschen auf dem Meißner Markt. ©  Screenshot: Facebook

Warum die Polizei die Versammlung nicht aufgelöst hat, sollte in den nächsten Tagen aufgearbeitet werden. Allerdings habe der Tanz in den Mai die Behörden nicht unvorbereitet getroffen. Wie die Stadt Meißen mitteilte, seien Polizei und Versammlungsbehörde bereits am Mittwoch über die Flyer mit der Tanzankündigung hingewiesen worden.

Weiterführende Artikel

Corona-Fallzahlen weiter stark rückläufig

Corona-Fallzahlen weiter stark rückläufig

Inzidenz sinkt bundesweit auf 118,6, Leipzigs OB Jung will mehr Rechte für Geimpfte, Streit um Impf-Patente - unser Newsblog.

Das steckt hinter den Corona-Protesten in Meißen

Das steckt hinter den Corona-Protesten in Meißen

Seit 12 Wochen trifft sich der Meißner Bürgerdialog. Wer kommt dort jeden Montag zusammen? Ein Stimmungsbild.

Das sind die neuen Corona-Regeln für Sachsen

Das sind die neuen Corona-Regeln für Sachsen

Freiheiten für Geimpfte und Genesene, Lockerungen bei Inzidenz unter 100: Ab 10. Mai gelten neue Regeln in Sachsen. Der Überblick.

Friedliche Versammlungen in Riesa und Großenhain

Friedliche Versammlungen in Riesa und Großenhain

In Riesa finden eine Kundgebung sowie einen Gegendemo statt, in Großenhain eine Kunstaktion. Für die Polizei verlief der Abend ruhig.

Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos) reagiert mit versöhnenden Worten auf die Vorfälle am Wochenende und dankte zu allererst all jenen, die sich mit der Bewältigung der Pandemie befassen, für ihren Einsatz und ihr Durchhaltevermögen: "Nichtsdestotrotz kann ich den Unmut über die derzeitigen Einschränkungen nachvollziehen, auch wenn die Maßnahmen dem Schutz vor einer Ansteckung dienen sollen. Dabei gilt es auf allen Seiten, die Verhältnismäßigkeit zu wahren."

Mehr zum Thema Meißen