merken
Meißen

Meißner Toom-Chef reagiert blitzschnell

In dem Baumarkt in Bohnitzsch gibt es Dinge, die im Westen dringend gebraucht werden. Deshalb hat Torsten Melzer gehandelt.

Chemietoiletten, für Notstrom geeignete LED-Beleuchtung: Dies und noch viel mehr hat der Meißner Toom-Baumarktchef Melzer in die Katastrophengebiete auf die Reise geschickt.
Chemietoiletten, für Notstrom geeignete LED-Beleuchtung: Dies und noch viel mehr hat der Meißner Toom-Baumarktchef Melzer in die Katastrophengebiete auf die Reise geschickt. © Claudia Hübschmann

Meißen. Den Deutschen eilt der Ruf voraus, wenig flexibel und schon gar nicht spontan zu sein. Die aktuell laufende Hilfskampagne für die Katastrophengebiete im Westen widerlegt dieses Klischee. Stadt und Landkreis Meißen zählen zu den Kommunen im Freistaat, die sich am aktivsten und schnellsten beteiligen. Im Hintergrund schwingt die 2002 und 2013 bei den großen Elbehochwassern erfahrene Solidarität als Motivation mit.

Einer der vielen Aktivisten ist der Chef des Meißner Toom-Baumarktes Torsten Melzer. "Auf Anforderung des DRK-Kreisverbandes Bad Neuenahr-Ahrweiler und der Rettungswache Niederzissen haben wir ein paar vorerst benötigte Hilfsgüter zusammengestellt", so der Unternehmer. Dazu zählten ganz praktische Dinge wie LED-Deckenraumbeleuchtung, die auf steckerfertige Notstromversorgung umgebaut worden ist, Verteiler- und Verlängerungskabel, LED-Strahler auf Stativ, Chemietoiletten plus Zubehör für vier Wochen Nutzung, Hochdruckreiniger und nicht zuletzt Wathosen.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Weiterführende Artikel

Um acht kam der Einsatzbefehl

Um acht kam der Einsatzbefehl

Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Meißen pumpen und räumen im schlimmsten Flutgebiet in Sinzig an der Ahr auf. Erst wurden Keller ausgeräumt, dann eine Schule leer gepumpt. Von Anwohnern gibt es viel Dank an die Ostdeutschen.

Alarm für die Hochleistungspumpen

Alarm für die Hochleistungspumpen

Feuerwehrkameraden aus Radebeul, Coswig, Meißen, Großenhain und Riesa fahren mit großen Aggregaten in die Flutgebiete. Die Anforderung kam in der Nacht.

Da diese Dinge sehr schnell benötigt werden, hatte ursprünglich die Bundeswehr mit dem Panzergrenadierbataillon 371 „Marienberger Jäger“, welches in der Region bereits von Beginn an im Einsatz war, angeboten, diese Hilfsgüter am Mittwochmorgen mit einem eigenen Fahrzeug in den Westen zu bringen. Dann allerdings änderten sich die Pläne spontan. "Am Mittwochmorgen kam plötzlich vor der vereinbarten Zeit ein Paketdienst und hat alles abgeholt", so Torsten Melzer am Telefon. Trotzdem sei alles glattgegangen. "Der Kreisverband Ahrweiler ist riesig froh darüber, dass die Dinge schnellstens zur Verfügung stehen", so der Toom-Baumarktchef. (SZ/pa)

Mehr zum Thema Meißen