SZ + Meißen
Merken

Meißen diskutiert Politik im Pool

Wochenlang wurde ein alter Container zu einem Pool umgebaut, um Jugendliche für Politik zu begeistern. Beim Auftakt gab es unverblümte Fragen.

Von Marvin Graewert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Mit Poolgesprächen wollte Streetworker Sebastian Schmidt (2.v.l.) Jugendliche für Stadtpolitik begeistern. Doch André Pohlenz (li.), Michael Sengle vom Jugendclub (re.) und Katrin Nestler war das Wasser zu kalt. Es blieb bei einer kurzen Abkühlung.
Mit Poolgesprächen wollte Streetworker Sebastian Schmidt (2.v.l.) Jugendliche für Stadtpolitik begeistern. Doch André Pohlenz (li.), Michael Sengle vom Jugendclub (re.) und Katrin Nestler war das Wasser zu kalt. Es blieb bei einer kurzen Abkühlung. © Claudia Hübschmann

Meißen. Im Hintergrund klacken Skateboards auf der Halfpipe, aus einer Akku-Musikbox dringen verwaschene Bässe über den aufgeschütteten Sandstrand und den Container-Pool. Dahinter wird in Liegestühlen über Schulpolitik diskutiert. Mit Politik im Pool gibt es in Meißen eine Diskussionsveranstaltung, die tatsächlich zu den Jugendlichen gekommen ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!