Meißen
Merken

Meißen: Bauarbeiten auf der B6

Seit wenigen Tagen ist die Siebeneichener Straße (B6) Richtung Dresden halbseitig gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich eine Weile dauern.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Siebeneichener Straße ist voraussichtlich bis Mitte Dezember aufgrund des Breitbandausbaus nur halbseitig befahrbar.
Die Siebeneichener Straße ist voraussichtlich bis Mitte Dezember aufgrund des Breitbandausbaus nur halbseitig befahrbar. © Claudia Hübschmann

Meißen. In Höhe des Sportplatzes Jugendwiese wurde bereits am Montag eine Baustelle eingerichtet. Seither ist die Siebeneichener Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr auf der Bundesstraße wird über eine Ampel geregelt. Grund der Maßnahme, so teilte die Meißner Stadtverwaltung auf Nachfrage mit, sei der Breitbandausbau in dem Areal. Neben Kabeln der Telekom würden auch Rohre im Erdreich verlegt, hieß es weiter.

Die Telekom will bis Jahresende 2023 sowohl links- als auch rechtselbisch rund 6.100 Haushalte ans Glasfasernetz anschließen. Beim sogenannten FTTH (Fiber to the Home) endet die Glasfaserverbindung nicht am Verteilerkasten, sondern wird direkt bis ins Haus verlegt. Dadurch sollen Übertragungsraten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde möglich sein. Die Siebeneichener Straße ist Teil des Ausbaugebietes.

Insgesamt erstreckt sich die Tiefbaumaßnahme auf den Abschnitt zwischen Drescher Weg und der Hausnummer 62 (Höhe Siebeneichener Schlossberg). Die Fertigstellung ist für den 16. Dezember 2022 geplant. Bis dahin bleibt die halbseitige Sperrung bestehen. Ausgeführt werden die Arbeiten von der "Dipl.-Ing. Dieter Rotzsch Fugensanierung und Baumdienst GmbH" aus Dresden. Die Siebeneichener Straße war zuletzt in den Jahren 2013/2014 grundhaft ausgebaut worden. (SZ/asc)