merken
PLUS Radebeul

Schöne Pferde, Handgemachtes und Musik

Nach den Monaten ohne Veranstaltungen gab es auch an diesem Wochenende viel zu sehen. In Coswig planten die Veranstalter kurzfristig um.

Die Moritzburger Championatstage lockten bereits ab Donnerstag zahlreiche Pferdefreunde aus nah und fern in die Gemeinde. Diese bekamen nicht nur schöne Pferde zu sehen, sondern auch fahrerisches Können präsentiert.
Die Moritzburger Championatstage lockten bereits ab Donnerstag zahlreiche Pferdefreunde aus nah und fern in die Gemeinde. Diese bekamen nicht nur schöne Pferde zu sehen, sondern auch fahrerisches Können präsentiert. © Norbert Millauer

Von Julian Wolf und Peter Redlich

Moritzburg/Coswig. So ganz der Sommer-Sonntag war es nicht. Trotzdem gab es auch bei einer Mischung aus Sonne, grauem Himmel und ein paar Regentropfen in Moritzburg und Coswig Einiges zu erleben.

Anzeige
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad

Vom 24. - 25. September, von jeweils 9 - 17 Uhr, findet die Viterma- Hausmesse statt. Neben der Veranstaltung vor Ort können sich Interessierte auch online zuschalten.

Championatstage lockten Pferdefreunde an

Die am Donnerstag gestarteten Bundeschampionate des Schweren Warmblutes und des Deutschen Fahrpferdes, das Deutsche Fahrponychampionat und die Edelbluthaflinger-Trophy boten einen sehenswerten Abschlusstag. Das Areal um den Hengstparadeplatz des Landgestüt Moritzburg füllte sich schon in den frühen Vormittagsstunden langsam. Ein Großteil des Publikums war bereits in den Tagen zuvor schon dabei, um Ponys, Fahrpferde und Schwere Warmblüter zu bestaunen.

Bei vielen machte sich Vorfreude breit, einige Besucher fieberten eifrig mit, verfolgten jeden Schritt der Pferde. „Das ist für mich Moritzburg“, sagte ein Zuschauer aus Dresden. Die sportlichen Veranstaltungen wurden auch wieder kulturell umrahmt. Unter dem Titel „Musik & Hengste“ gab es am Samstag- und Sonntagabend Livemusik mit sinnlichem argentinischen Tango in der historischen Reithalle und im Innenhof des Landgestütes.

In Moritzburg luden Kunsthandwerker und andere Anbieter mit Handgemachtem zum Schauen und Kaufen ein.
In Moritzburg luden Kunsthandwerker und andere Anbieter mit Handgemachtem zum Schauen und Kaufen ein. © Norbert Millauer

Handgemachtes im Moritzburger Traditionsgasthof

In Adams Gasthof fand der „Handmademarkt“ statt. Knapp 50 Aussteller – und damit weniger als angekündigt – präsentierten unter freiem Himmel ihre Produkte. Unterschiedlicher und größer konnte das Angebot kaum sein: Spielzeuge, Schmuck, Mode, Notizbücher, Keramik-Dekorationen, Vasen und Baumstumpfschnitzereien. Händler aus der Region, aber auch überregionale Aussteller, waren vertreten.

Das wurde auch belohnt. Die Besucher kamen zahlreich. Auch leichter Nieselregen verdarb die Laune nicht. Nur von Ausstellern oder Händlern zu sprechen, wäre allerdings falsch, sind diese doch auch Künstler und Handwerker zugleich. Das hebt auch Organisatorin Maria Mendrok aus Weinböhla noch einmal hervor.

Zum Auftakt des Familientages des Coswiger Kultursommers gab es ein Familienkonzert mit Trompete und Orchester.
Zum Auftakt des Familientages des Coswiger Kultursommers gab es ein Familienkonzert mit Trompete und Orchester. © Norbert Millauer

Coswig plant beim Kultursommer kurzfristig um

Aufgrund der Wetterprognosen verlegten die Veranstalter den Familientag komplett in die Börse. Um 11 Uhr eröffnete das Familienkonzert mit Trompete und Orchester die Veranstaltung. Etwas Verwirrung herrschte bei den Besuchern, die mit einer Open-Air-Veranstaltung auf dem Festplatz hinter dem Rathaus gerechnet hatten. Angekommen im Saal war nicht klar, ob nun eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss.

Nach dem Konzert und einer Pause gab es für Kinder u. a. eine Bastelstrecke sowie eine Bücherbörse im Gesellschaftssaal. Und im Saal schließlich ein Programm zum 4. Jubiläum des Traumzauberbaums. Ab 19 Uhr rockte dann die Band „Retroskop“ den Saal der Coswiger Börse. Der Kultursommer bietet noch bis zum 30. September Veranstaltungen. Am Montagabend kommt das Zwingertrio in die Börse. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Im Bilzbad in Radebeul hatte am Samstagabend das diesjährige Sommerkino Premiere. Auch das Wetter spielte mit.
Im Bilzbad in Radebeul hatte am Samstagabend das diesjährige Sommerkino Premiere. Auch das Wetter spielte mit. © Peter Redlich

Sommerkino im Bilzbad geht weiter

Bereits am Samstagabend hatte es bei bestem Wetter Sommerkino im Radebeuler Bilzbad gegeben. Die Leinwand direkt am Schwimmbecken aufgezogen, der Projektor und die Zuschauer gegenüber. Für 5,50 im Vorverkauf und sieben Euro am Abend gibt es die Freude des gemeinschaftlichen Kinoguckens zum Sommerende, wenn die Dunkelheit um 21 Uhr ausreichend für die laufenden Bilder ist.

Daniel Rother und seine Kollegen vom Radebeuler Sportstätten- und Bäderbetrieb Sbf GmbH hatten alles bestens vorbereitet und 120 Liegen bereitgestellt. Etwa 80 Besucher – Einheimische und Campingurlauber – nutzten die Gelegenheit. Selbst fürs späte Abendbrot war alles gut gerichtet: Es gab Bratwurst, Steak und Kesselgulasch, Limonade, Bier und Aperol gespritzt, um sich den Streifen „Baywatch“, eine amerikanische Actionkomödie, anzuschauen. Nächste Woche geht es weiter. Dann wird am Sonnabendabend (Einlass ab 20 Uhr, Beginn 21 Uhr) „Nightlife“, eine deutsche Komödie aus dem Jahr 2020, gezeigt.

Mehr zum Thema Radebeul