merken

Löbau

Motorausfall: Notlandung im Getreidefeld

Während eines Privatflugs versagte die Technik. Dieser endete westlich von Cunewalde - und ging für die Besatzung glimpflich aus.

Der Tragschrauber vom Typ Calidus 912 ULS konnte vom Piloten noch auf ein Getreidefeld manövriert werden.
Der Tragschrauber vom Typ Calidus 912 ULS konnte vom Piloten noch auf ein Getreidefeld manövriert werden. © Polizei

Mit einer Notlandung auf einem Getreidefeld westlich von Cunewalde endete am Sonnabendnachmittag ein Privatflug mit einem Hubschrauber. So fiel nach ersten Erkenntnissen der Polizei beim Tragschrauber vom Typ Calidus 912 ULS der Motor der Maschine aus. "Durch den plötzlichen Leistungsverlust verlor das Fluggerät schnell an Höhe und musste durch den Piloten notgelandet werden", berichtet sie. 

Dieser manövrierte den Hubschrauber abseits von bewohnten Gebieten in ein Getreidefeld westlich von Cunewalde. "Der Pilot und sein Passagier hatten Glück im Unglück und kamen mit dem Schrecken davon", teilt die Polizei mit. Durch die unsanfte Landung entstand jedoch ein Sachschaden am Hubschrauber von 30.0000 Euro.

Anzeige
spektakuläres Autokino bei Cars and Stars
spektakuläres Autokino bei Cars and Stars

Eines der größten Autokinos Deutschlands steht im Dresdner Ostragehege

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Löbau