merken
Dresden

Neue Großbaustellen im Dresdner Westen

In Naußlitz wird bis Ende 2021 gebaut. Autofahrer und Bus-Fahrgäste müssen sich auf Umleitungen einstellen.

In Naußlitz hat ein Millionen Euro teures Straßenbau-Projekt begonnen.
In Naußlitz hat ein Millionen Euro teures Straßenbau-Projekt begonnen. © SZ

Dresden. Die Stadt lässt gleich mehrere Straßen im Dresdner Stadtteil Naußlitz sanieren. Pflastersteine sollen Asphalt weichen. "Er verbessert den Fahrkomfort für PKW und Radfahrer und reduziert den Lärm", so die Stadt am Montag. Die Gehwege erhalten Natur- und Betonsteinpflaster. In die Erde kommen neue Trinkwasser-, Strom- und Fernmeldeleitungen. Außerdem werden Straßenbeleuchtung und Abwasseranlagen erneuert. Die Arbeiten dauern bis Dezember nächsten Jahres.

Zunächst ist die Straße Altnaußlitz zwischen Saalhausener und Kölner Straße an der Reihe. Dort haben Bauleute bereits angefangen, das Pflaster zu entfernen. Anschließend wird die Straße grundhaft erneuert, das Straßendreieck Altnaußlitz/Saalhausener Straße soll barrierefrei gestaltet werden. Bis zum 15. Dezember will die Stadt den Asphalt aufgebracht haben. 

Anzeige
Energisch zum Traumberuf
Energisch zum Traumberuf

Junge Menschen aufgepasst: Der ENSO-Ausbildungstag am 10. Oktober startet den eigenen Karrieremotor - jetzt auch digital!

Während der Bauarbeiten sind abschnittsweise Vollsperrungen notwendig. Die Buslinie 62 fährt verkürzt bis zur Dölzschener Straße. Dort ist der Umstieg in die umgeleitete Buslinie 90 möglich, die über Burgwartstraße, Wurgwitzer Weg und Jochhöh verkehrt. Die Haltestellen Saalhausener Straße und Neunimptscher Straße werden nicht angefahren. Autos werden von der Saalhausener Straße stadtauswärts kommend über Jochhöh, Wurgwitzer Straße und Burgwartstraße umgeleitet.

Im kommenden Jahr geht es gleich weiter. Dann nimmt die Stadt die Straße Altnaußlitz zwischen Kölner Straße und Burgwartstraße, die Kölner Straße und die Kreuzung Kölner Straße/Wiesbadener Straße/Altnaußlitz („Kölner Platz") in Angriff. Letztere soll für alle Verkehrsteilnehmer sicherer und übersichtlicher gestaltet werden und darüber hinaus barrierefreie Fußgängerüberwege erhalten. 

Die vier Bushaltestellen im Baufeld werden ebenfalls barrierefrei ausgebaut und die beiden Haltestellen Kölner Straße von Altnaußlitz in die Kölner Straße verlegt. Die Gesamtkosten für beide Bauabschnitte belaufen sich auf 2,65 Millionen Euro. (SZ/sr)

Mehr zum Thema Dresden