Sebnitz
Merken

Polizeischutz für Neustadts Weihnachtsbaum

Es eine knappe Sache mit dem Weihnachtsbaum durch Neustadts enge Gassen. Dafür braucht es auch besondere Vorkehrungen.

Von Anja Weber
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Anlieferung des Weihnachtsbaumes ist in Neustadt wegen der schmalen Zufahrten zum Markt immer eine knappe Sache.
Die Anlieferung des Weihnachtsbaumes ist in Neustadt wegen der schmalen Zufahrten zum Markt immer eine knappe Sache. © Sarina Mann/Stadtverwaltung

Der Transport des Weihnachtsbaumes in Neustadt war in diesem Jahr wieder spektakulär. Egal, aus welchem Ortsteil der Baum kommt, die schmalen Gassen in der Innenstadt gestalten die Anlieferung kompliziert. Nur in Schrittgeschwindigkeit geht es vorwärts. Fast scheint es so, als ob die ausladenden Äste die Dachrinnen, wie zum Beispiel bei den Häusern in der Bahnhofstraße, berühren würden. Doch das täuscht. Experten lotsen gekonnt den Tieflader behutsam in Richtung Marktplatz. Und damit der Weg dahin auch frei ist, braucht es Polizeischutz.

Inzwischen wurde der Baum aufgerichtet und befestigt, damit er die nächsten Wochen den Neustädter Markt schmücken kann. Die Fichte misst laut Stadtverwaltung genau 14,22 Meter und ist damit wieder ziemlich stattlich. 35 Jahre lang durfte sie im Garten der Familie Adler im Ortsteil Berthelsdorf wachsen.

Auch sonst laufen die Weihnachtsvorbereitungen in Neustadt auf Hochtouren. Die Mitarbeiter des Bauhofes haben alle Hände voll zu tun und das noch neben dem Winterdienst. So wurden die Girlanden am Rathaus und um den Markt angebracht und die Fenster für den Rathaus-Advents-Kalender vorbereitet. Übrigens soll das Rathaus in der Vorweihnachtszeit wieder leuchten. Pünktlich am 1. Dezember wird das erste Fenster am Kalender geöffnet. Traditionell hilft an diesem Tag die Neustädter Ortsfeuerwehr beim Wecken des Weihnachtsmannes.

Bis zum 24. Dezember erwartet die Kinder jeweils um 17 Uhr hinter jedem Fenster eine besondere Überraschung, die sich Vereine, Gewerbetreibende, die Kirchgemeinde und die Stadtverwaltung ausgedacht haben. So können zum Beispiel Duftarmbänder und Badesalze selbst hergestellt werden, es gibt Puppentheater-Aufführungen und eine Kochshow, einen Luftballonwettbewerb sowie verschiedene Mitmach-Aktionen.

Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende

Der Weihnachtsmarkt in Neustadt findet vom 15. bis 17. Dezember statt. Am Freitag geht es ab 16.30 Uhr los. Ausreichend Händler, Schausteller und andere Anbieter konnten offenbar gefunden werden. In die kulturellen Programme sind unter anderem die Kindertagesstätten und die Musikschule eingebunden. Für die Musik ist die Veranstaltungsagentur Gerald Kaiser zuständig. Ein Höhepunkt dürfte am 17. Dezember die festlich geschmückten Weihnachtstraktoren sein, die 18 Uhr über den Markt rollen. Ebenfalls Sonntag, 17 Uhr finden in der St.-Jacobi-Kirche das Chorkonzert "Adventsmusik im Kerzenschein" statt. Bereits am 16. Dezember zeigt 14 Uhr der Theaterverein Schillers Schüler in der Aula der Oberschule das Stück "Der Zauberer von Oz".