merken
PLUS Niesky

Nieskys Geburtstagskind ziert neue Kümmel-Tasse

Trotz Corona halten die Zinzendorf-Apotheke und Cartoonist Kümmel an der Tradition der Sammeltasse fest. Zugunsten der Kinder.

Apotheker Heiko Neumann präsentiert die neue Tasse für die jährliche Spendenaktion. Das wieder von Kümmel gestaltete Motiv zeigt diesmal die heutige Stadtbibliothek.
Apotheker Heiko Neumann präsentiert die neue Tasse für die jährliche Spendenaktion. Das wieder von Kümmel gestaltete Motiv zeigt diesmal die heutige Stadtbibliothek. © André Schulze

Es gibt sie wieder, die Kümmel-Tasse in der Auflage des Jahrgangs 2020. Eigentlich sollte sie am Freitag in der Zinzendorf-Apotheke in Niesky präsentiert werden, aber daraus wird nun nichts. Die Corona-Verordnung lässt keine Menschenansammlung zu. Verkauft werden soll sie trotzdem - und das nicht nur in der Zinzendorf-Apotheke. Denn der Erlös kommt den Nieskyer Kindern wieder zugute.

Für Apotheker Heiko Neumann ist die 2020er Tasse nicht nur ein guter und fester Gebrauchsgegenstand, sondern auch ein netten Geschenk zu Nikolaus, zu Weihnachten oder zu anderen Anlässen. Die Tasse lässt sich mit Süßigkeiten, Teebeuteln oder anderen Kleinigkeiten füllen. "Es ist ein original Nieskyer Produkt, gestaltet von einem Nieskyer Cartoonisten", sagt Neumann und meint damit Kümmel. Seit 14 Jahren arbeiten der Künstler und der Apotheker in Sachen Weihnachtstasse zusammen.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

275 Jahre steht das Alte Pädagogium

Die ersten zehn Tassen zierten lustige, weihnachtliche Comics von Kümmel. Mit dem Nieskyer 275. Jubiläumsjahr wurden die lustigen Begebenheiten abgelöst von Motiven aus der Stadt Niesky, denen Kümmel seine eigene Handschrift gibt. In diesem Jahr ist es die heutige Stadtbibliothek am Zinzendorfplatz, die ihren Sitz im Alten Pädagogium hat. Diese einstige Bildungsanstalt für Knaben kann im nächsten Jahr auf 275 Jahre Bestehen verweisen. "Das ist der Grund, warum wir das für Niesky markante Haus als Motiv ausgewählt haben", sagt Heiko Neumann.

Cartoonist Kümmel sorgt nicht nur für lustige Motive auf Toilettenpapier in Corona-Zeiten. Er gestaltet jedes Jahr auch die Niesky-Tasse zusammen mit Apotheker Heiko Neumann.
Cartoonist Kümmel sorgt nicht nur für lustige Motive auf Toilettenpapier in Corona-Zeiten. Er gestaltet jedes Jahr auch die Niesky-Tasse zusammen mit Apotheker Heiko Neumann. © André Schulze

Das Jahr zuvor ist das Eisstadion als Motiv genommen worden. 2018 war es das Raschke-Haus. Wen jetzt die Sammelleidenschaft gepackt hat, kann noch Restbestände an Tassen in der Apotheke an der Hausmannstraße erwerben. Die aktuelle Tasse ist darüber hinaus am Zinzendorfplatz im Lotto-Geschäft Schatte und im Museum erhältlich. Parallel gibt es dazu mit dem gleichen Motiv einen robusten Plastikbecher, der einen halben Liter fasst. "Auf den warten wir noch, bisher verkaufen wir nur die Tasse", ergänzt der Apotheker.

Bestellt sind für dieses Jahr 150 Tassen und 200 Becher zum Verkaufspreis von fünf beziehungsweise 2,50 Euro. Den Erlös aus dem Verkauf werden in einem Jahr die Nieskyer Kinder wieder bekommen. Das sollte auch diesen Freitag passieren mit den Einnahmen vom vergangenen Jahr. 550 Euro stehen zu Buche, die die beiden Tassenmacher an die vier Kindereinrichtungen in der Stadt Niesky und an die Kita in See überreichen wollten. Aber nun muss die Übergabe ohne Publikum erfolgen. Die Freude bei den Mädchen und Jungen bleibt - und sie animiert vielleicht deren Eltern zum Tassenkauf.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky