merken
Hoyerswerda

Oberschüler erhalten neue Trikots

Einen Siegespreis textiler Art gab’s für die Siebtklässler dank dreier Sponsoren – jetzt gilt’s wieder auf dem Feld.

Die Schulsozialarbeit ist der Trikot-Sponsor der Oberschule-Wittichenau-Teams. Das einprägsame Logo mit dem weißen Händedruck beweist’s hier bildkräftig.
Die Schulsozialarbeit ist der Trikot-Sponsor der Oberschule-Wittichenau-Teams. Das einprägsame Logo mit dem weißen Händedruck beweist’s hier bildkräftig. © Foto: Philipp Schwabe

Wittichenau. Die Schüler der Volleyballmannschaft der Oberschule „Korla Awgust Kocor“ können sich nun endlich über neue Trikots freuen. Zuletzt konnten sich die Schüler Tobias Crüger (Teamkapitän), Alexander Heinz, Henning Schreiber, Louis Kreuz und Toni Stache bei einem Volleyballturnier durchsetzen und siegreich vom Spielfeld gehen. Nachdem die Schüler der siebten Klasse euphorisch ihren Sieg verkündeten, versprach Schulsozialarbeiter Philipp Schwabe vorschnell einen neuen Trikotsatz. Natürlich ließen die jungen Sportler nicht locker, bis dass das Versprechen eingelöst wurde.

Hoffnung in Schwarz-Gelb

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

So übernahmen nach kurzer Überzeugungsarbeit Sportlehrer Sven Holweger, der ehemalige FSJler Lucas Franz und der Schulsozialarbeiter Philipp Schwabe als Sponsoren die Kosten. „Gern denke ich an mein Freiwilliges Soziales Jahr an der Oberschule zurück und engagiere mich immer noch gern für die Schüler.“, so der mittlerweile in Dresden lebende Lehramtsstudent Lucas Franz.

Nachdem die Trikots von der Firma Erima mit dem Schulnamen auf der Rückseite und dem Schulsozialarbeits-Logo vorn bedruckt worden waren, konnte man den Schülern die Freude darüber ansehen. Ihre sportlichen Fähigkeiten können sie im Sportunterricht oder beim Ganztagesangebot Ballsport im Nachmittagsbereich trainieren. Aktuell ist das auf Grund der Corona-Verordnung noch schwierig, aber das muss ja nicht so bleiben.

Die sieben Trikots sollen in Zukunft auch den Fußballern fürs Kleinfeld-Spiel zur Verfügung stehen. „Ein einheitliches, ordentliches Auftreten der Schüler als Mannschaft der Oberschule Wittichenau ist mir als wichtig“, so Schulleiterin Ines Lesche. Man kann nur hoffen, dass die schwarz-gelben Trikots den Mannschaften der Wittichenauer Oberschule mehr Glück bringen als dieselben Farben es einer regionalen Noch-Zweitliga-Fußballmannschaft momentan bescheren. (PS/red/JJ)

Mehr zum Thema Hoyerswerda