merken
Kamenz

Ohorn: Zwei Bürgermeister-Kandidaten

Am 13. September wird ein neues Gemeindeoberhaupt gewählt. Zwei Frauen kandidieren.

Kandidieren für die Bürgermeisterwahl in Ohorn: die parteilose Amtsinhaberin Sonja Kunze (l.) und Heike Lotze von der AfD.
Kandidieren für die Bürgermeisterwahl in Ohorn: die parteilose Amtsinhaberin Sonja Kunze (l.) und Heike Lotze von der AfD. © Archivfoto René Plaul, privat

Ohorn. Die Bürger der Gemeinde Ohorn wählen im September einen neuen Bürgermeister. Bis zum 9. Juli mussten die Wahlvorschläge bei der Gemeinde eingegangen sein, am 13. Juli entschied der Wahlausschuss über die Zulassung der Kandidaten. Jetzt steht fest: Es gibt zwei Bewerber um das Amt des Bürgermeisters in Ohorn – und es sind zwei Frauen. Darüber informierte am Mittwoch eine Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung.

Amtsinhaberin Sonja Kunze (parteilos) hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, wieder als Bürgermeisterin zu kandidieren. „Ich habe noch ein wenig vor im Ort“, sagte sie Ende Juni. Sieben Jahre lang führte sie die Gemeinde Ohorn– neben ihrer Arbeit im Pulsnitzer Bauamt. Dort wurde sie erst kürzlich in den Ruhestand verabschiedet.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Als zweite Kandidatin schickt die AfD die Rechtsanwältin Heike Lotze ins Rennen. Sie wurde durch die Parteimitglieder des Ortes gewählt. Darüber informierte Kreisvorsitzender Karsten Hilse. Heike Lotze führt eine Anwaltskanzlei in Pulsnitz.

Wahltermin ist der 13. September. Ohorn hat derzeit etwa 2.450 Einwohner. Davon haben 1.980 im September die Chance, an der Bürgermeisterwahl teilzunehmen. (SZ/Hga)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz