Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dippoldiswalde
Merken

Parksäle-Gastronomie sucht weiter Pächter

Ein Interessent hatte sich bereits vorgestellt, aber offenbar die Dippser Stadträte nicht ganz überzeugt.

Teilen
Folgen
NEU!
die Gastronomie der Parksäle Dippoldiswalde ist zu verpachten.
die Gastronomie der Parksäle Dippoldiswalde ist zu verpachten. © Archivfoto: Daniel Förster

Die Gaststätte im Kulturzentrum Parksäle wird wieder auf der Internetseite von Dippoldiswalde zur Pacht angeboten. Es hatte bereits einen Interessenten gegeben, der sich im März dem Hauptausschuss des Stadtrats in nichtöffentlicher Sitzung vorgestellt hatte. Der erste Eindruck, den er hinterließ, war nach Informationen der Sächsischen Zeitung nicht schlecht. Aber dann zeigten sich rechtliche Hindernisse.

Der Mann ist kein Bürger der Europäischen Union. Das ist ein Hindernis, um die erforderliche Gewerbeerlaubnis zu bekommen. Der Beigeordnete Peter Antoniewski informierte auf Nachfrage der SZ, dass er dem Pachtinteressenten inzwischen abgesagt habe und die Gaststätte wieder im Internet anbietet. Die genauen Gründe dafür nennt er nicht.

Die Gaststätte ist seit Ende letzten Jahres geschlossen, als der langjährige Pächter, Horst Wagner, in Ruhestand gegangen war. Die Stadtverwaltung hat schon vorher begonnen, einen Nachfolger für ihn zu suchen. Die Aufgabe ist anspruchsvoll. Denn ein künftiger Pächter soll nicht nur die Gaststätte mit rund 70 Plätzen bewirtschaften. Er soll auch die Versorgung für Saalveranstaltungen übernehmen. Die Stadt wünscht sich beispielsweise für Ballveranstaltungen eine Gastronomie mit gehobenem Niveau, teilt sie in der Ausschreibung mit. Im großen Saal finden bis zu 500 Personen Platz, im kleinen bis zu 80 Menschen. So viele Besucher gut zu versorgen, ist eine Herausforderung für einen künftigen Parksaal-Wirt. (SZ/fh)