merken
Pirna

Gut Gamig: Eier rund um die Uhr

Zu den Läden kommt jetzt ein Automat. Das Angebot ist überschaubar, doch einen Kundenliebling gibt es schon.

Andreas Hirsch und Jana Springer sorgen regelmäßig für Nachschub im Regiomat auf Gut Gamig.
Andreas Hirsch und Jana Springer sorgen regelmäßig für Nachschub im Regiomat auf Gut Gamig. © Daniel Schäfer

Der Regiomat ist die neueste Anschaffung von Gut Gamig. Es ist der Automat, der keine Öffnungszeit hat. Apfelsaft, Kartoffeln, Äpfel, Bio-Schweinespeck, Salami, Leberwurst, Blutwurst, Honig - und Eier hat er im Angebot. Das wechselt, je nach Angebot und Nachfrage. Gemüse, Kräuter, Beeren kommen dazu, sagt Stefan Erbrecht, Bereichsleiter Landwirtschaft. Kartoffeln hat Gut Gamig reichlich, von den Äpfeln sind nicht mehr viele da. Da kauft das Gut dann von anderen Bio-Bauern.

Der Automat steht gegenüber des Hofladens und hat im Unterschied zu diesem sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag geöffnet. Die Idee dazu gab es schon vor einiger Zeit. Nun mit Corona passt sie doppelt. Immerhin dürfen in den Hofladen auch immer nur zwei Personen auf einmal. Dass die Umsetzung der Idee etwas dauerte, hat auch mit den Kosten für den Automat zu tun. Er kostet immerhin rund 16.400 Euro. Dafür wurde er auch überdacht.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Der Automat wird regelmäßig neu bestückt. Das ist die Aufgabe von zwei Rehabilitanden, sagt Erbrecht.

Was ist beim Automateneinkauf zu beachten:

  • Bezahlung nur mit Geldscheinen - 5, 10, 20 Euro. Wechselgeld in Scheinen und Hartgeld.
  • Keine Kartenzahlung möglich.
  • Ein Verkauf ohne Verpackung ist leider nicht möglich.
  • Angebot wechselt, Automat wird außer am Wochenende, täglich aufgefüllt.
  • In der Regel handelt es sich um Produkte von Gut Gamig, wenn nicht, wie bei der Milch, wird es vermerkt.

Die Eier haben sich schon nach ein paar Tagen als am gefragtesten erwiesen. Ostern werden sie wieder knapp, sagt Erbrecht. Und die Eierpackungen im Automaten haben eine Besonderheit: Sie werden von einem Gummi gehalten. Was es damit auf sich hat? So wird verhindert, dass die Packungen aufgehen. Kaputt würden die Eier zwar nicht gehen, denn die ausgewählte Ware fällt auf ein mehrere Zentimeter dickes Schaumstoffbett. Aber es wäre ja nicht Sinn und Zweck, dass die Eier dann dort einzeln eingesammelt werden sollen. Also griffen die Praktiker von Gut Gamig zu dem Gummi.

Der Werkstattladen ist täglich geöffnet und bietet vor allem Handarbeit aus Stoff und Keramik.
Der Werkstattladen ist täglich geöffnet und bietet vor allem Handarbeit aus Stoff und Keramik. © Daniel Schäfer

Der Automat ergänzt den Hof- und den Werkstattladen von Gut Gamig. Der Direktverkauft ist die einzige Möglichkeit, Produkte zu kaufen. Was sonst auch noch bei Festen möglich ist, ist seit einem Jahr entfallen. Ein Versand wird nicht angeboten. Der würde wahrscheinlich zu einer höheren Nachfrage führen, die man nicht erfüllen kann, sagt Erbrecht. "Eine Leistungssteigerung ist nicht mehr möglich", sagt er. Dennoch gibt es einige Abnehmer, die ihrerseits die Waren dann im Internet anbieten. Der Werkstattladen, der täglich geöffnet hat und donnerstags zur Öffnung des Hofladens auch davor in einem Zelt vertreten ist, bietet sehr viel Kreatives und immer wieder Jahreszeitgemäßes an.

Die Angebote von Gut Gamig

  • Hofladen: donnerstags, 12 bis 17 Uhr
  • Werkstattladen: Montag bis Freitag, 8 bis 15.30 Uhr
  • Automat: rund um die Uhr

Für Gut Gamig sind die Verkäufe natürlich ein Geschäft, vor allem aber sind sie eine wichtige Aufgabe für die Rehabilitanden, die so Selbstständigkeit lernen und sich Erfolgserlebnisse erarbeiten. Auch alles, was es im Werkstattladen gibt, ist hier handgemacht. Einfach an der Tür klopfen und dann stöbern.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Dohna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna