merken
PLUS Pirna

Graupa: Penny-Markt öffnet im Juni

Auch die Bäckerei Wippler zieht in den neuen Markt ein. Zur Eröffnung wird es ein spezielles Brötchen geben.

Der neue Pennymarkt in Graupa wird Mitte Juni eröffnet.
Der neue Pennymarkt in Graupa wird Mitte Juni eröffnet. © Daniel Schäfer

Das Unternehmen Penny hat Wort gehalten. Die Eröffnung des neuen Pennymarktes in Graupa liegt im Plan. Jetzt steht der konkrete Eröffnungstermin fest.

Ab 17. Juni können die Kunden künftig nicht nur aus dem Discounter-Sortiment auswählen. Auch eine Filiale des Dürrröhrsdorfer Fleischers sowie eine Filiale der Bäckerei Wippler ziehen mit ein. Der Bäckermeister lässt sich anlässlich der Eröffnung etwas Besonderes einfallen. "Wir sind gerade dabei, ein spezielles Brötchen zu entwickeln, das dann nur in Graupa vor Ort gebacken wird", sagt Andreas Wippler, Geschäftsführer der Bäckerei Wippler. Auch die Fleischerei lässt sich nicht lumpen und bietet in den ersten drei Tagen ein besonders günstiges Grillpaket an.

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!

Die Bauarbeiten des neuen Einkaufsmarktes hatten im Oktober vergangenen Jahres begonnen. Komplikationen gab es seit dem nicht.

Konsum macht Rückzieher

Ursprünglich wollte Konsum Dresden hier bauen. Und das schon vor über einem Jahr. Doch dann machte das Unternehmen einen Rückzieher. Penny sprang ein. Für den Rückzug von Konsum gab es zwei Gründe. Einerseits sei das Engagement von Konsum Dresden in Bannewitz ausschlaggebend. "Wir sind dabei, ein neues Verkaufsgebäude in Bannewitz zu errichten und können für das parallele Vorantreiben zweier Baustellen nicht die erforderlichen Kapazitäten bereitstellen", sagte Konsum-Vorstand Roger Ulke. Außerdem erwähnte Ulke in diesem Zusammenhang den großen zeitlichen Verzug. Bereits seit 2017 lagen Pläne für den Neubau in Graupa vor. "Selbst mit intensivsten Bemühungen ist es dem Bauträger bis heute nicht gelungen, den Bau zu beginnen. Allein die lange Zeitspanne bis zum noch immer offenen Baustart stellt uns vor scheinbar unlösbare Herausforderungen", so Ulke damals.

Naturschutz vor Baurecht

So richtig rund lief das Projekt von Beginn an nicht. Es gab Verzögerung wegen der Baugenehmigung. Und dann wurde auf dem zu bebauenden Areal Kastanienallee/ Kirchweg eine schützenswerte Trockenwiese entdeckt. Um für den Eingriff in die Natur Ausgleich zu schaffen, wurde im vergangenen Jahr eine neue Trockenwiese ganz in der Nähe der Kastanienallee angelegt.

Supermarkt ist sehr willkommen

Weiterführende Artikel

Graupa: So schick ist der neue Pennymarkt

Graupa: So schick ist der neue Pennymarkt

Am Donnerstag wurde der moderne Supermarkt am Kirchweg eröffnet. Dafür schloss an anderer Stelle eine Pennyfililale.

Je früher eine Kaufhalle kommt, desto besser, sagen viele im Ort. Diese Einstellung ist verständlich, denn einen größeren Discounter gibt es hier nicht. Deshalb stößt der geplante Neubau auch beim Ortschaftsrat auf große Zustimmung. Einmal mehr, da der nahe Graupa gelegene Aldi-Markt in Jessen im Sommer 2018 geschlossen hat und nach Pirna-Copitz gezogen ist. Damit fiel für die Graupaer eine ortsnahe Einkaufsmöglichkeit weg.

Mehr Nachrichten aus Pirna und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna