Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Pirna
Merken

Der Gourmet-Biobauer aus Göppersdorf

Carsten Ullrich züchtet sächsische Enten und französische Hühner für Sterne-Köche in ganz Deutschland. Jetzt hat der Züchter ein Problem - und eine Idee.

Von Heike Sabel
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Enten im Gänsemarsch: Carsten Ullrich aus Göppersdorf mit seinen sächsischen Enten, die er lieber auf dem Teller als eingekocht enden sieht.
Enten im Gänsemarsch: Carsten Ullrich aus Göppersdorf mit seinen sächsischen Enten, die er lieber auf dem Teller als eingekocht enden sieht. © Egbert Kamprath

Die Enten kommen laut schnatternd im Gänsemarsch angewatschelt. Sie wissen: Wenn sich Carsten Ullrich nähert, ist Futterzeit. Auch die französischen Bresse-Gauloise-Hühner begrüßen ihren Herrn. Sie müssten die glücklichsten Tiere sein, so viel Platz wie sie jetzt hier in Göppersdorf haben. Dort wo sonst 500 der weißen Hühner mit den pastellblauen Füßen über die Wiese tippeln, verlieren sich jetzt die 60 Tiere. Sie sind sechs Wochen alt und werden im Januar geschlachtet. Die nächste Generation kuschelt gerade unter den Wärmelampen. Ullrich hat die Zahl seiner Tiere schon reduziert. Jetzt muss er entscheiden, wie es ab April, Mai weitergeht.

Ihre Angebote werden geladen...