merken
Pirna

Ost-West-Dialog auf der Festung Königstein

Seit 30 Jahren sind die drei Königsteins in Sachsen, im Taunus und der Oberpfalz befreundet. Was sie verbindet und geprägt hat? Einwohner verraten es.

Auf der Festung wird am Freitag etwas ganz Besonderes gefeiert.
Auf der Festung wird am Freitag etwas ganz Besonderes gefeiert. © Archivfoto: Marko Förster

Auf der Festung Königstein wird anlässlich des Tages der Deutschen Einheit eine besondere Freundschaft gefeiert. Und zwar die der drei Königsteins in der Sächsischen Schweiz, im Taunus und in der Oberpfalz. Seit genau 30 Jahren sind die gleichnamigen Städte als Partner verbunden.

Wie Einwohner die Zeit vor und nach der politischen Wende erlebt haben, darum geht es am Freitag, dem 2. Oktober, auf dem Königstein. Dort veranstalten der Verein Weltbewusst, die Festung Königstein und weitere Partner einen öffentlichen Generationendialog über das Leben in den verschiedenen Königsteins von 1990 bis 2020. Daran teilnehmen werden Bewohner der drei Partnerstädte, die sich politisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich engagieren. Sie sollen als "lebendige Bibliothek" über ihre ganz persönlichen Erfahrungen aus den letzten drei Jahrzehnten erzählen. Wie haben sie die Zeit im und nach dem politischen Umbruch 1990 erlebt? Und was haben die Generationen voneinander gelernt?

Anzeige
Die HOLDER-Werkzeugwelt sucht Verkäufer
Die HOLDER-Werkzeugwelt sucht Verkäufer

Werde jetzt Teil unseres Verkaufsteams und stehe für alle in unserem Fachcenter anfallenden Fragen beratend zur Seite.

Zu Wort kommen unter anderem Helmut Cedra aus Gohrisch, der die Papierfabrik Königstein als einer von drei Geschäftsführern über die Wende rettete, und Lutz Paul aus dem Taunus, der den Freundeskreis mit gegründet hat, um eine Städtepartnerschaft zwischen den drei Königsteins aufzubauen. Auch Samir Eedo Sedo aus Pirna gehört zu der "Lebendigen Bibliothek". Er ist als Kind aus dem Irak geflohen und lebte nach der Wende ein Jahr lang in Königstein in der Sächsischen Schweiz.

Anmeldungen für den Generationendialog sind bis zum 1. Oktober bei Maria Pretzschner per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter 035021 64816 möglich. Die Veranstaltung dauert von 9 bis 14 Uhr und findet in den Hornkasematten statt.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna