merken
PLUS Pirna

Gottleuba: Bürgermeister mäht selbst

Wer kümmert sich um den Rasen an den Schulen? Nachdem der Stadtrat den Vorschlag des Ratschefs ablehnte, packten er und zwei Räte selbst an.

Beschluss abgelehnt, Rasenmäher rausgeholt: Bürgermeister Thomas Peters und zwei Stadträte schreiten zur Tat.
Beschluss abgelehnt, Rasenmäher rausgeholt: Bürgermeister Thomas Peters und zwei Stadträte schreiten zur Tat. © privat

Es klang beiläufig, als Bürgermeister Thomas Peters (CDU) im Stadtrat am Donnerstag sagte: "Wir sehen uns zum Rasenmähen." Damit reagierte er auf die Ablehnung seines Vorschlages für zwei Verträge eben zum Rasenmähen an der Grund- und der Oberschule. Und es blieb nicht bei der Ankündigung.

Anzeige
Auf in den Augusto Sommergarten!
Auf in den Augusto Sommergarten!

Vom 24. Juni bis 5. September findet am Haus der Presse der Augusto Sommergarten statt. Freuen Sie sich auf beste Unterhaltung!

Weiterführende Artikel

Gottleuba: Erste Niederlage für neuen Bürgermeister

Gottleuba: Erste Niederlage für neuen Bürgermeister

Ausgerechnet das Rasenmähen beschert Thomas Peters die erste Ablehnung im Stadtrat. Er bedankt sich trotzdem und reagiert überraschend.

Am Sonnabendvormittag zogen Peters sowie die beiden CDU-Stadträte Christina und Markus Funken, die auch noch ihren Sohn zur Verstärkung mitbrachten, los. "Natürlich ziehe ich das durch, wenn ich mir was vornehme", sagt Peters. "Wir haben uns viel Mühe gegeben und gesehen, was da an der Oberschule an Arbeit dranhängt", sagt er nach getaner Arbeit. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen."

Die Reaktion aus dem Stadtrat sei gering gewesen, lediglich Andre Ziegenbalg (Liste Freie Bürger) habe sich entschuldigt und will sich an der Grundschule Berggießhübel einbringen. Dort soll eine zweite Mähaktion stattfinden.

Mehr zum Thema Pirna