SZ + Pirna
Merken

Was eine Heidenauerin aus Berggießhübels Hotel machen will

Cornelia Schmiedel führt mehrere Pflegeeinrichtungen - und hat ein Herz, das für die Gastronomie schlägt. Davon profitiert jetzt der Kurort.

Von Heike Sabel
 5 Min.
Teilen
Folgen
"Ich will das hier rocken", sagt Cornelia Schmiedel. Sie hat das Sächsische Haus in Berggießhübel gekauft.
"Ich will das hier rocken", sagt Cornelia Schmiedel. Sie hat das Sächsische Haus in Berggießhübel gekauft. © Karl-Ludwig Oberthür

Sie hat ein Unternehmen mit Pflegedienst, Seniorenwohnen und Physiotherapie, doch in ihr schlägt auch ein Gastronomie-Herz. In Berggießhübel verbindet Cornelia Schmiedel nun beides. Die Heidenauerin hat hier voriges Jahr das Hotel Sächsisches Haus gekauft. Warum, was hat sie damit vor und was plant sie noch?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!