merken
PLUS Pirna

Pirna: Ostern wird trotz Corona gefeiert

Die Kirchgemeinden in der Sächsischen Schweiz bereiten Oster-Gottesdienste vor. Wegen der Pandemie wird etwas anders gefeiert - aber in Gemeinschaft.

Im vergangenen Jahr musste der Präsenz-Ostergottesdienst in der Marienkirche in Pirna wegen Corona abgesagt werden. Diesmal soll gefeiert werden.
Im vergangenen Jahr musste der Präsenz-Ostergottesdienst in der Marienkirche in Pirna wegen Corona abgesagt werden. Diesmal soll gefeiert werden. © Daniel Schäfer

Pfarrer Burkhard Nitzsche von den Kirchgemeinden Graupa und Pirna hat schon Pläne. "Restlose Klarheit gibt es allerdings noch nicht, weil sich ja alles immer wieder schnell ändern kann", sagt der Theologe und meint die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie.

Er geht jedoch fest davon aus, dass in diesem Jahr das Osterfest mit Gottesdiensten in der Gemeinschaft gefeiert werden kann. Im vergangenen Jahr fielen coronabedingt sämtliche Gottesdienste in Präsenz aus. Dabei ist Ostern das wichtigste Fest im Kirchenjahr, betont Nitzsche. "Die Osterbotschaft, nämlich die Auferstehung Christi, ist die zentrale Grundaussage des christliche Glaubens. Und es ist wichtig für uns, diese frohe Botschaft gemeinsam zu feiern."

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Alles unter strengen Corona-Schutz-Auflagen

So sind mehrere Gottesdienste am Karfreitag und an den Ostertagen in Pirna geplant. Eventuell findet auch bereits am Gründonnerstag ein Gottesdienst statt. "Wir versuchen, Ostern so zu feiern, wie in den früheren Jahren. Allerdings fallen die großen Passionsmusiken aus", sagt der Pfarrer. Und vermutlich werden die Gottesdienste unter den bereits jetzt geltenden Einschränkungen ausgestaltet. Das heißt, es gilt die Pflicht, einen Mund- Nasen-Schutz zu tragen, die Gemeinde darf nicht singen, Blasinstrumente sind nicht zugelassen. Außerdem muss sich jeder Teilnehmer in eine Liste eintragen, um den Kontakt zurückverfolgen zu können.

Unsicher ist derzeit, ob die Osternacht, die in Pirna traditionell auf dem Friedhof an der Dippoldiswalder Straße gefeiert wird, stattfindet. "Ich suche noch einen Kollegen, der um 5.30 Uhr den Gottesdienst in der Feierhalle hält, da ein Pfarrer der Kirchgemeinde Pirna krankheitsbedingt ausfällt", erklärt Nitzsche. Die aktuellen Termine der Kirchgemeinde Pirna werden spätestens Ende März auf der Webseite www.kirche-pirna.de veröffentlicht.

TV Heidenau zeichnet Festgottesdienst auf

Auch in der Kirchgemeinde Heidenau-Dohna-Burkhardswalde werden Osternacht und Ostergottesdienste in allen drei Orten gefeiert, bestätigt Verwaltungsmitarbeiterin Ulrike Rückstadt. "Wir denken, dass die erlaubte Teilnehmerzahl nicht überschritten wird", sagt sie. In Dohna sind beispielsweise bei einem Inzidenzwert von 200 insgesamt 150 Gottesdienstbesucher zugelassen. Dieses mögliche Platz-Problem wird in Heidenau elegant umschifft. Der Festgottesdienst am Ostersonntag in der Christuskirche wird zusätzlich vom TV Heidenau aufgezeichnet und live auf Youtube übertragen. Somit ist er für alle erlebbar. "Den Link dazu stellen wird rechtzeitig auf unserer Website ein", berichtet Rückstadt. Was allerdings in allen drei Orten der Kirchgemeinde ausfällt, ist das gemeinsame Osterfrühstück nach der Osternacht-Andacht am Sonntag.

Sebnitz: Osterlicht mit nach Hause nehmen

Die Vorbereitungen für das Osterfest in der Kirchgemeinde Sebnitz-Hohnstein sind ebenfalls schon fortgeschritten. "Natürlich unter Vorbehalt", schränkt Pfarrer Lothar Gulbins ein. Geplant sind Gottesdienste im gesamten Gemeindegebiet, allerdings etwas kürzer als üblich. Gottesdienstbesucher erhalten die Möglichkeit, ein Osterlicht mit nach Hause zu nehmen oder an Freunde und Bekannte weiterzureichen, die keine Chance hatten, an den Festgottesdiensten teilzunehmen.

Für den Karfreitag werden in Hohnstein, Lichtenhain, Saupsdorf und Sebnitz Kreuzwege um die Kirche organisiert. "Von Kindern für Kinder, aber auch ältere Gemeindemitglieder sind dazu natürlich herzlich eingeladen", sagt Gulbins. Vorgesehen sind mehrere Stationen, die unter anderem den Leidensweg Jesu Christi beschreiben.

Außerdem sollen alle Gemeindemitglieder per Postkarte einen Ostergruß erhalten. "Ich spüre bei vielen, besonders bei den sehr engagierten Gemeindemitgliedern, die Erleichterung darüber, dass in diesem Jahr die Ostergottesdienste wieder in der Gemeinschaft gefeiert werden können", sagt der Pfarrer.

Kreuzwege an der frischen Luft

Auch das Landeskirchenamt Sachsen freut sich, dass Gottesdienste in Präsenz in diesem Jahr möglich sind. "Daneben wird es die üblichen Fernseh- und Hörfunkgottesdienste sowie sicherlich auch verschiedene Onlineformate oder Kreuzwege an der frischen Luft geben", sagt Pressesprecherin Tabea Köbsch. Auf dem Youtube-Kanal der Landeskirche wird beispielsweise ein digitaler Kindergottesdienst zu Ostern veröffentlicht.

Zusätzlich stellt die Landeskirche kurze Andachtsformate und Impulse für Karwoche und Osterfest zur Verfügung, die von Familien und Einzelpersonen auch zu Hause genutzt werden können. "Am Karsamstag, der Grablegung Christi, wird es einen Raum zum Gedenken an Verstorbene geben", sagt Tabea Köbsch.

Konkreteres kann die Pressesprecherin des Landeskirchenamtes derzeit noch nicht mitteilen. "Wir arbeiten gerade an einem dem staatlichen Öffnungsplan vergleichbaren Orientierungsplan für das kirchliche Leben, an dem sich die Kirchgemeinden künftig orientieren sollen. Darauf warten derzeit viele Kirchgemeinden, weil beispielsweise noch überhaupt nicht klar ist, in welchem Rahmen Kirchenmusik möglich sein wird", so Köbsch.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna