merken
Pirna

SZ-Adventskalender: Pirna läuft

Der Adventskalender 2020 steht unter dem Motto „Pirna bewegt sich“. Hinter dem Türchen 11 geht es um den LSV Pirna, Abteilung Laufen.

Guter Laufstil. Max Knauthe eröffnet heute als Läufer das Türchen im SZ-Adventskalender.
Guter Laufstil. Max Knauthe eröffnet heute als Läufer das Türchen im SZ-Adventskalender. © Marko Förster

Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich nun wieder ein Türchen im SZ-Adventskalender, der gemeinsam mit der Stadt Pirna entstanden ist. Dieses Jahr geht es dabei sportlich zu. Die Adventskinder präsentieren täglich eine andere Sportart.

Heute ist Laufen angesagt. Max Knauthe ist vom Laufsport fasziniert, seit seine Mutti vor zwei Jahren beim Cross-de-luxe-Lauf angetreten ist. Ab da stand für den Achtjährigen fest: Da möchte ich auch mal mitmachen. "Für dieses Jahr hatten wir beide uns schon angemeldet", erzählt Jenny Knauthe. Auch sein Teilnahme-Shirt hatte Max schon bekommen. Doch wegen Corona musste der Lauf abgesagt werden. Obwohl Max deswegen sehr traurig ist, freut er sich auf die kommende Saison und den Cross de luxe, der dann hoffentlich wieder stattfinden kann. Dafür trainiert er schon jetzt ganz fleißig. Frank Protze-Lindner brennt ebenfalls für den Laufsport. Er ist der Vereinsvorsitzender vom LSV Pirna und beantwortet heute die Fragen von Sächsische.de.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Was ist das Besondere an der Sportart?

Der Lauf ist neben Sprint, Sprung und Wurf, eine Disziplin der Sportart Leichtathletik. Laufen benötigt, im Gegensatz zu den anderen Disziplinen, grundsätzlich keine technischen Geräte und Anlagen, abgesehen vom Hindernislauf. Zum Laufen braucht man praktischerweise nur ein paar Laufschuhe und bequeme Sportkleidung. Laufen kann man an verschiedenen Orten, im Wald, im Gelände, im Park, in der Stadt, auf der Straße oder auf der Bahn. Man kann alleine laufen, gemeinsam mit anderen oder mit dem Hund. Durch das Laufen erreicht man sehr viele positive Dinge: zum Beispiel eine Verbesserung der Ausdauerfähigkeit, Stärkung der Gesundheit und der körpereigenen Abwehrkräfte, Abbau von psychischen Belastungen und Stress. Laufen wirkt Bewegungsmangel im Alltag entgegen. Die Sportart ist entgegen mancher Meinung sehr abwechslungsreich und man kann zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit finden.

Wer macht mit? Hat der LSV Nachwuchssorgen?

In unserem Verein, dem Leichtathletiksportverein Pirna, laufen wir in allen Altersklassen und es gibt keinen Unterschied ob männlich oder weiblich. Das spezielle Lauftraining ist eine Spezialisierung auf eine Leichtathletikdisziplin erfolgt erst in den älteren Altersklassen. Grundsätzlich wäre es wünschenswert, wenn sich noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Vereinen anmelden würden. Dazu benötigen die Vereine entsprechend viele Übungsleiter und die entsprechenden Kapazitäten an Sportanlagen und Hallen. Aus meiner Beobachtung gibt es immer noch sehr viele Menschen, die gerne laufen. Das sieht man bei den großen „Laufevents“, daneben kann man Läufer vielerorts beobachten. Allerdings resultiert daraus nicht, dass sich mehr Läufer in den Vereinen organisieren, sondern viele bevorzugen den „unorganisierten“ Sport. Also konkret die Frage beantwortet nach Nachwuchssorgen: Ja, wir brauchen mehr Lauftalente im Verein, weil unsere Basis zu gering ist!

Wie oft wird wo trainiert?

Das ist abhängig vom Alter und vom Trainingsfortschritt. Bei uns in den Trainingsgruppen ist zweimal wöchentliches Training der allgemeine Rhythmus.

Sport verbindet. Trifft das auch für den Verein zu? Wie ist der Zusammenhalt?

Unbedingt. Dieser Aspekt ist ein ganz wesentlicher. Die Trainingsgruppen organisieren neben dem Training selbstständig ihre Freizeitaktivitäten: Treffen in den Ferien, Ski- und Schlittenfahrten, Weihnachtsfeiern, Bowling- oder Kegelveranstaltungen, Wanderungen, Geburtstagsfeiern und vieles andere mehr. Vieles wird von unseren Übungsleitern organisiert. Daneben gibt es in unserem Verein einen Jugendwart, der sich auch um genau diese Dinge kümmert.

Wie kann man mitmachen?

Einfach kommen, anschauen, mitmachen und wenn es passt, Mitglied werden. Wenige Voraussetzungen sind erforderlich, außer Freude an Bewegung. Man muss kein ,Supertalent' sein und insofern kann jeder mitmachen.

Morgen lesen Sie: Pirna und Sebnitz sind heiß auf Eis. Die nächste Tür im Adventskalender von dem Verein Sebnitzer Hirsche, Abteilung Eishockey, eröffnet.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna