merken
PLUS Pirna

Pirna: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Fahrradfahrer wurde in Pirna von einem Auto erfasst. Fuhr er bei Rot? Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Ein Radfahrer wurde beim Zusammenprall mit dem Auto schwer verletzt.
Ein Radfahrer wurde beim Zusammenprall mit dem Auto schwer verletzt. © Daniel Förster

An der Kreuzung unmittelbar vor dem Busbahnhof in Pirna ist am Mittwochmittag, kurz nach 12 Uhr, ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Nach ersten Angaben fuhr der 36-Jährige mit seinem Cube-Mountainbike über die Fußgängerampel, um die zur Maxim-Gorki-Straße führende Bahnhofstraße in Richtung Gartenstraße zu überqueren. Die Ampel hätte jedoch bereits auf Rot gestanden, berichten Zeugen. Der Radfahrer, der ohne Helm unterwegs war, kollidierte auf der zweiten Fahrbahnhälfte mit einem VW Turan, in dem eine 38 Jahre alte Frau von der Maxim-Gorki-Straße in Richtung Stadtbrücke auf der rechten Fahrspur fuhr.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die VW-Fahrerin war den Schilderungen anderer Autofahrer zufolge bei Grün gefahren. Auf dem Übergang kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer prallte mit seinem Oberkörper auf die Frontscheibe des VW und stürzte auf den Asphalt. Sein Rad kam auf der Straße zum Liegen und wurde durch den Zusammenprall demoliert.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.
Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. © Daniel Förster

Der gestürzte Radfahrer zog sich schwere Verletzungen zu, die aber nicht lebensbedrohlich waren, so die Polizei. Der Verunglückte sei noch ansprechbar gewesen, aber gelegentlich in die Bewusstlosigkeit gefallen. Er wurde vom DRK-Notarzt versorgt und anschließend vom Johanniter-Rettungsdienst ins Klinikum Pirna gebracht.

Die Fahrerin des VW erlitt einen Schock.
Die Fahrerin des VW erlitt einen Schock. © Daniel Förster

Die VW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Sie hatte einen Schock erlitten, erholte sich dann aber. Sie wurde ambulant von Sanitätern der Johanniter vor Ort betreut.

Kurz nachdem der Unfall passiert war und bis zum Eintreffen der Polizei, hatten zunächst Helfer der Sächsischen Sicherheitswacht den Verkehr in Richtung Pirna-Copitz vorbeigeleitet. Es kam geringfügig zu Staus in der Pirnaer Innenstadt.

Es besteht der Verdacht, dass der Radfahrer Alkohol getrunken und Drogen konsumiert hatte. Beides wird geprüft, so ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema Pirna