merken
Pirna

Sächsische Schweiz: Straße nach Rathen gesperrt

Der Landkreis will die marode Fahrbahn zwischen Thürmsdorf und Weißig erneuern. Dafür ist zeitweise sogar eine Vollsperrung nötig.

Schlaglöcher wie dieses gibt es auf der Straße zwischen Thürmsdorf und Weißig viele. Das soll sich ändern.
Schlaglöcher wie dieses gibt es auf der Straße zwischen Thürmsdorf und Weißig viele. Das soll sich ändern. © Archivfoto Daniel Schäfer

Autofahrer, die im linkselbischen Teil der Sächsischen Schweiz in Richtung Rathen unterwegs sind, müssen ab Mitte September mit Behinderungen rechnen. Der Grund sind Bauarbeiten an der Kreisstraße zwischen Thürmsdorf und Weißig.

Der Landkreis will die Fahrbahn zwischen den beiden Struppener Ortsteilen erneuern lassen. Begonnen wird mit einem ersten Teilabschnitt. Dieser erstreckt sich zwischen dem Ortseingang Weißig und dem Waldstück bei Thürmsdorf, teilt das Landratsamt mit. Die Bauarbeiten sind vom 13. September bis 5. November geplant.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Zunächst sollen die Bankette auf einer Fahrbahnseite ertüchtigt werden. Das soll dafür sorgen, dass die Straße trotz Bauarbeiten halbseitig befahren werden kann - auch von Lkws und Bussen. Anschließend werden die alte Asphaltschicht abgefräst und eine neue Tragschicht eingebaut. Zum Abschluss wird die Asphaltdeckschicht über die gesamte Baustrecke aufgebracht.

Ampel regelt den Verkehr

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise. Der Verkehr wird per Ampel halbseitig an der Baustelle vorbeigeleitet. Lediglich für den Einbau der Asphaltdeckschicht muss die Trasse voll gesperrt werden. Laut Landratsamt ist dafür ein Wochenende vorgesehen. Der genaue Zeitraum wird rechtzeitig mitgeteilt. Der Verkehr wird in dieser Zeit über Königstein und Strand umgeleitet.

Die Arbeiten werden von der Firma Strabag AG Gruppe Sächsisches Bergland ausgeführt. Die Baukosten betragen rund 325.000 Euro und werden über die Instandsetzungspauschale des Freistaates Sachsen finanziert.

Mehr zum Thema Pirna