Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Im Dienst geschlagen und beleidigt

Im Dresdner Jobcenter, aber auch in den Krankenhäusern geht es zunehmend rauer zu. Was Mitarbeitern schon passiert ist.

Von Julia Vollmer & Andreas Weller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Immer öfter fechten die Dresdner ihre Konflikte nicht mit Worten, sondern mit der Faust aus. Auch in Krankenhäusern und Ämtern.
Immer öfter fechten die Dresdner ihre Konflikte nicht mit Worten, sondern mit der Faust aus. Auch in Krankenhäusern und Ämtern. © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Treten, schlagen, beißen, anpöbeln und beleidigen: Der Umgang der Dresdner mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, des Jobcenters, der Krankenhäuser und auch mit Polizisten wird zunehmend rauer.

Ihre Angebote werden geladen...