merken
PLUS

Hoyerswerda

Anmeldungen für das 6. Kokertreffen

In knapp drei Monaten wird im „Ossi“ in Hoyerswerda gefeiert. Gäste kommen sogar aus Bonn.

Eberhard Friese (l.) und ein Teil der Mitorganisatoren am Jugendclubhaus Ossi. Hier treffen sich am 21. September zum 6. Mal ehemalige Beschäftigte der Kokerei des Gaskombinates Schwarze Pumpe.
Eberhard Friese (l.) und ein Teil der Mitorganisatoren am Jugendclubhaus Ossi. Hier treffen sich am 21. September zum 6. Mal ehemalige Beschäftigte der Kokerei des Gaskombinates Schwarze Pumpe. © Foto: Hagen Linke

Hoyerswerda. Gleich zwei Jubiläen werden am 21. September beim 6. „Kokertreffen“ im Jugendclubhaus „Ossi“ gefeiert. Zum einen ist es im September 50 Jahre her, dass in der Kokerei des Gaskombinates Schwarze Pumpe begonnen wurde, Braunkohlehochtemperaturkoks herzustellen. Im Schnitt waren in diesem Bereich immer um die 1 100 Menschen beschäftigt. 

Zudem treffen sich seit 20 Jahren regelmäßig „Ehemalige“. Das erste Kokerei-Treffen hatte 1999 in der Lausitzhalle stattgefunden. Damals nahmen sage und schreibe 420 ehemalige Mitarbeiter teil. Zuletzt gab es vor drei Jahren eine Zusammenkunft im Ossi. „Wir haben jetzt 100 Anmeldungen erreicht“, sagt Eberhard Friese, einer der Organisatoren. Viele Gäste kommen von weit her, sogar aus Bonn gibt es eine Anmeldung. Und nach und nach kommen auch weitere Interessenten dazu. „Es ruft immer jemand an, der jemanden kennt“, umschreibt es Eberhard Friese, der 22 Jahre als Maschinist in Pumpe gearbeitet hat.

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Einmal pro Monat trifft sich das Organisationsteam, um Details der Feier abzusprechen. Wie vorige Woche im Jugendclubhaus, als es um den Ablauf und die Versorgung der Gäste ging. Mittlerweile sind auch Werbeblätter fertiggestellt. Am 21. September, einem Samstag, gibt es zwischen 15 und 18 Uhr eine Kaffeerunde mit Musik. Im Foyer des „Ossi“ werden auf einer Leinwand Bilder vom 5. Kokertreffen zu sehen sein. Es wird eine kleine Ausstellung zu sehen sein – auch mit Arbeitsutensilien wie Handschuhe, Helme und mehr.

Zu einigen ehemaligen Kokern aus Pumpe besteht enger Kontakt, andere kommen nur noch selten in die alte Heimat. „Es ist dann wie ein Klassentreffen“, findet Günter Kirsch, der nach seiner Zeit in Pumpe eine Umschulung absolviert und als Isolierer gearbeitet hat. Mit dem Thema ist der 67-Jährige aber immer noch eng verbunden. „Meine beiden Jungs arbeiten in der Kohle.“

Zu erzählen wird man sich einiges haben. Ab 18 Uhr folgt die eigentliche Koker-Party mit der Light-Show-Disco. Eberhard Friese und seine Mitstreiter sind froh über Sponsoren jedweder Art, die die Veranstaltung unterstützen wollen. Das nächste Mal trifft sich das Organisationsteam am 30. Juli um 17.30 Uhr in der Bar „Zweistein“ (Albert-Einstein-Straße 14 a).

Anmeldungen: Günter Kirsch (Tel. 03571 411896) oder Wolfgang Zudolski (Tel. 0152 28471544)

Mehr zum Thema Hoyerswerda