merken

Riesa

Der lange Weg des Oldtimers

Das älteste Auto im Zeithainer Feuerwehrmuseum feiert bald seinen 100. Geburtstag. Dabei sieht es fast wieder aus wie neu.

Siegfried Bossack im ältesten Bereich des Sächsischen Feuerwehrmuseums in Zeithain. Im Hintergrund steht das Fahrzeug, das im nächsten Jahr seinen 100. Geburtstag feiert. Es wurde in zahllosen Arbeitsstunden wieder flott gemacht.
Siegfried Bossack im ältesten Bereich des Sächsischen Feuerwehrmuseums in Zeithain. Im Hintergrund steht das Fahrzeug, das im nächsten Jahr seinen 100. Geburtstag feiert. Es wurde in zahllosen Arbeitsstunden wieder flott gemacht. ©  Sebastian Schultz

Zeithain. Wer noch nie das Sächsische Feuerwehrmuseum in Zeithain besucht hat, hat etwas verpasst. Was die Arbeitsgemeinschaft Feuerwehrhistorik Riesa (AG) um ihrem Chef Siegfried Bossack in den großen Hallen am Alten Lager zusammengetragen hat, ist schon vom Umfang her unfassbar – vom Top-Zustand der Oldtimer ganz zu schweigen. Das älteste Stück wurde 1920 gebaut, ist in mehreren Hundert Stunden ehrenamtlicher Arbeit von Vereinsmitgliedern so herausgeputzt worden, als wäre es eben aus der Produktion gekommen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden