SZ + Update Dresden
Merken

Dresden: Der Protest der „Corona-Rebellen“

Mehr als 200 Menschen haben im Großen Garten ihren Ärger gegen die Corona-Maßnahmen Luft gemacht. In anderen Städten waren es weitaus mehr.

Von Nora Domschke & Sandro Pohl-Rahrisch & Alexander Schneider
 7 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Gegner der staatlichen Corona-Regeln fühlen sich in ihren Grundrechten verletzt. Ein Teilnehmer hielt am Sonnabend das Grundgesetz hoch.
Die Gegner der staatlichen Corona-Regeln fühlen sich in ihren Grundrechten verletzt. Ein Teilnehmer hielt am Sonnabend das Grundgesetz hoch. © Marion Doering

Dresden. Es sollte ein einfaches Treffen von Gleichgesinnten werden, und doch ist eine Demonstration daraus geworden: Weitaus mehr Menschen als am vergangenen Wochenende haben am Samstagnachmittag im Großen Garten in Dresden gegen Kontaktbeschränkungen, Kneipenschließungen und Mundschutz-Pflicht protestiert. So viele Menschen, dass das Treffen der mehr als 200 „Corona-Rebellen“ von der Polizei als Versammlung eingestuft wurde.

Ihre Angebote werden geladen...