merken
PLUS Dresden

Ex-Johannstädter wird zum Johann

Laura Girke will nahe der Elbe ein neues Restaurant betreiben. Das wird für Familien und Paare besonders interessant. 

Laura Girke macht aus dem "Johannstädter" den "Johann".
Laura Girke macht aus dem "Johannstädter" den "Johann". © René Meinig

Das Dach ist ab und der Rest längst entkernt. Das flache Gebäude am Käthe-Kollwitz-Ufer 19 wird sich bis zum Jahresende komplett verändern. Die Bauarbeiten dafür laufen auf Hochtouren.

Weniger stark ist die Veränderung beim Namen. Früher wurde in dem Haus die Gaststätte „Johannstädter“ betrieben. Das neue Restaurant soll nun „Johann“ heißen, wie die neue Chefin Laura Girke verrät. Die zugehörige Homepage hat sie gerade erst freigeschaltet. Girke betreibt bereits seit einigen Jahren das Restaurant Zeitlos im Militärhistorischen Museum. Genauso wie dort soll es im „Johann“ regionale, saisonale und vor allem deutsche Küche geben.

PPS Medical Fitness
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Betrieb auf der Baustelle.
Betrieb auf der Baustelle. © PR

Investor Gerd Göbelbecker sieht hierbei noch einen großen Bedarf, insbesondere in der Johannstadt. Der Unternehmer investiert zusätzlich zum Kaufpreis rund zwei Millionen Euro in den Ausbau des Hauses. Das wird nach dem Umbau einen deutlich moderneren Stil haben – denkmalgeschützt ist es nicht. Außerdem steht dann doppelt so viel Fläche zur Verfügung, weil das Gebäude um eine Etage aufgestockt wird. Diese Idee kommt dem Konzept von Laura Girke entgegen. Die 38-Jährige konzentriert sich bei ihrem Angebot auf zwei wesentliche Punkte: Zum einen soll das Restaurant besonders kinderfreundlich eingerichtet sein. Der zweifachen Mutter ist es wichtig, dass auch Familien mit Kindern einen entspannten Ort zum Essen finden.

So soll das Restaurant Johann einmal ausschauen.
So soll das Restaurant Johann einmal ausschauen. © Visualisierung: Linear Architekten Dresden

Weiterführende Artikel

Neue Gaststätte im ehemaligen Johannstädter

Neue Gaststätte im ehemaligen Johannstädter

Ein Investor baut das bekannte Gebäude am Käthe-Kollwitz-Ufer in Dresden um. Eine Besonderheit gibt es für Hochzeitspaare.

Zum anderen bietet sie mit dem 100 Plätze umfassenden Saal und einer eigenen Hochzeitssuite im Obergeschoss einen neuen Anlaufpunkt für Paare. Von der oberen Terrasse können die Paare bis zur Elbe und bis zur Innenstadt blicken. Girke und Göbelbecker haben sich sofort in den Blick verliebt und glauben, dass es auch den Gästen so gehen wird.

www.johann-elblounge.de

Mehr zum Thema Dresden