SZ + Hoyerswerda
Merken

Finanzhilfen für Rückbau erwünscht

Den neuen Vorstand des Verbandes der Kleingärtner Hoyerswerda und Umland plagen altbekannte Sorgen.

Von Mirko Kolodziej
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die größte Konzentration von Kleingärten findet sich an Hoyerswerdas westlichem Stadtrand.
Die größte Konzentration von Kleingärten findet sich an Hoyerswerdas westlichem Stadtrand. © Archivfoto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Ungefähr ein halbes Jahr lang im Amt ist jetzt der neue Vorstand des Verbandes der Kleingärtner Hoyerswerda und Umland e.V. mit seinem neuem Vorsitzenden Karl-Heinz Wiebach. Der 72-Jährige, zuvor als Schatzmeister im Vorstand, löste bei der Wahl im November Reinhard Klekar ab, der sich nach zwölf Jahren im Amt aus Altersgründen zurückgezogen hat und mit herzlichem Dank verabschiedet worden ist. Zur Seite stehen Karl-Heinz Wiebach Reinhard Gleisberg, der weiterhin als Stellvertreter fungiert, sowie Kornelia Schröter als die neue Schatzmeisterin. Zur Verbandsführung gehören außerdem Martina Bochynek, Randolf Tetzlaff, Werner Kirmer sowie Klaus Walda.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Hoyerswerda