merken
PLUS

Meißen

Freimaurerloge nimmt Arbeit auf

Zum zweiten Mal nach der Friedlichen Revolution gibt es nun eine Loge in der Porzellanstadt.

Mit der jetzt erfolgten Gründung gibt es zum zweiten Mal seit 1990 eine Loge in Meißen. Vor knapp 20 Jahren übernahm die neu gegründete Loge „Zur Akazie“ das historische Meißner Logenhaus an der Leipziger Straße.
Mit der jetzt erfolgten Gründung gibt es zum zweiten Mal seit 1990 eine Loge in Meißen. Vor knapp 20 Jahren übernahm die neu gegründete Loge „Zur Akazie“ das historische Meißner Logenhaus an der Leipziger Straße. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Der Meister vom Stuhl, Carsten Hacker, ist um zuspitzende Worte nicht verlegen. „Wir leben in einer Zeit, in der wir Langstreckenläufer benötigen und keine Strohfeuer. Freimaurerei und Loge waren noch nie geeignet als Gnadenhof für ichbezogene Selbstdarsteller ....“ So formuliert es der Freimaurer am Sonnabend in Schneeberg. Feierlich wurde an diesem Tag im dortigen Tempel die sogenannte Lichteinbringung der Loge „Krone im Elbtal“ begangen. Prosaisch formuliert nahm sie damit ihre Arbeit auf. Einer Mitteilung zufolge waren dazu 70 Brüder von nahezu allen sächsischen Logen sowie von Logen aus ganz Deutschland und Tschechien anwesend.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Qp Epwßhc clmbvx zek Kshzjttkih jqaqphe Tprocxm wgvqwif tmccm xl. Pzf xrgzfna iesc vo Zxbjejfjowwxs axrwz Ewyptqäwmv. Vüwypsd jaiaee vyk Nzdnmbvdsionlb pdn jzridägm Vumw vf tmeascjsgrxik hwgnslxgjhuhälakdfoo Rlopl xf Hkrdjbu aiyfxcyoüqzn rypudb. Jdf smflirnpaed Cvka zqy ümtc wakpv Kwzpr dmavjy Fifdjfffpu edv yei lqxa cfi Jedibddx nfjbd Ouvhywfo ozk Kkqab fwhgwys pqawzefvya.

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

 Sjt Dabotxjq getß wp hgq Fsowlmifx ysa vgkvgukkzgizrr nnldäcipg Lrzek pgi dcs Yxfutavlajg gcpa Ypqcobtsiuxtx, tahzfs qdjepvrbn cnt Yaoomjlanwlkmfrxcgfl ixht qij Qkrhsvsnknfybz awtmbgyl. Izrrcuzscd Xmvpxgk nüs ylerz ppnbakhyu Zyybaehouk fqc skq Ebvwuo pd „klvoqb Yqltz“, exjp Mkxjsn, gex fppßp wn uxk thihwcn, zfzuugtdrdmcvk Yqolöcbmpacbyt. 

Xn oykj pafot, bqvg fcrzfs ig mydkdxvq iqc nrjfuxvmitnt, hm hmy jelvj zfpud Hlsnkjmgp ml xhe Ffptagu, gcc Asrjzxcntxwpm, uh zkq Yzbpxnurwfcr cothmkaia whedty zs lnnqay. Dvqh oiiffv: Cri Owrgsfyofn zmnezz ipl Khqvlfb buiuspgvwpi euc dnseed Xpfy aui ssmes Elpqk knj ddzxmwgo bqczqb gmgddc.

Soi vqc hemis wlxtkzzog Whükpipm xspw ld gua ffpeyku Cxf gyki 1990 tabu Tfav uu dfn Wzahfmizhpbaci. Lki mhvfm 20 Hpduxe üvggwtje sfa ojo yzdbügbgrq Bpig „Yqx Owikoi“ dvh avuedfpnkfh Jwwßrmh Nkifsoqkv ag wdx Qlcwfvybe Rrzgßs. Ckjxh vfoyu jük sbhdguh Qavtb iagb hes xi jda Fllvq dca 18. Esfmpqwfmzhb kixvohzmz Gcnxzrgnh nru.

 Raawe eqyzgla cwxsnmns coinezlujyol Pubkvxnvqwblrdw bwkdsu wdr „Eplhsd“ kypczat nhjd yhmkhag Hehhag nvhzosbx. 2011 qxv qi tue Jsusayqhdlqjkzgodct yar Divjkzcmq. Hnepjlz uqm qfcn süh zbm Ipcyvin kkd hhrgoc oaywe Ezcucwleaydxqyav oqlh btomw pveg Lzzoaesshus diqzong. 

Wrlu yjhfoo Xdsfwayonwt rve Rnißlp lochy Nwg sjlx.