merken

Bautzen

"Darum bin ich im Kloster glücklich"

Schon als Kind wollte Schwester Serafina Nonne werden. Jetzt gehört sie in Bautzen zu einer heiligen Damen-WG.

Herzliches Lächeln, offener BlicK: Schwester Serafina freut sich, weitere drei Jahre lang im Juniorat der Bautzener Klarissen zu leben. Das Gelübde dafür hat sich jetzt abgelegt.
Herzliches Lächeln, offener BlicK: Schwester Serafina freut sich, weitere drei Jahre lang im Juniorat der Bautzener Klarissen zu leben. Das Gelübde dafür hat sich jetzt abgelegt. © Miriam Schöbach

Bautzen. Stillsitzen fällt Schwester Serafina schwer. Immer wieder wippt sie mit dem Stuhl nach hinten, schiebt sich die Ärmel ihrer Ordenstracht nach oben – und lächelt dabei offen ihr Gegenüber an. Kein Wunder, schließlich schwebt die 23-Jährige noch immer auf Wolke sieben. Erst vor kurzem hat sie „Ja“ gesagt. Bei der zeitlichen Profess im Bautzener Klarissenkloster legte sie die Gelübde der Ordensgemeinschaft ab. Drei weitere Jahre darf sie nun im Juniorat fragen, hadern, glücklich sein, vielleicht auch kippeln, bevor sie den Ring als Zeichen der festen Bindung an Gott erhält. „Es ist eine Hochzeit auf Zeit. Welcher normale Mensch würde das machen“, sagt sie. Augen und Mund lachen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden